Anzeige
© Gstudio Group - Fotolia.com

Neues von den Airlines zum Jahresanfang

Es sind wieder neue Verbindungen der Airlines angekündigt. Welche das im Einzelnen sind, zeigt unsere Übersicht.

United Airlines

Die US-amerikanische Fluggesellschaft macht Winterpause und setzt zwei Strecken nach Deutschland vorübergehend aus.

Laut Flugplan wird die Strecke von Houston nach München zwischen dem 10. Januar und dem 3. April 2017 nicht bedient.

Ebenso entfällt die Direktverbindung von Newark nach Hamburg vom 9. Januar bis zum 4. Mai 2017. Die Hansestadt verliert damit ihre einzige Transatlantik-Verbindung.

United Airlines begründeten diese Pausen mit einem saisonalen Nachfrage-Rückgang auf die betreffenden Verbindungen.

Airberlin

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft erhöht für den kommenden Sommerflugplan die Frequenzen auf wichtigen europäischen Strecken. Die zusätzlichen Flüge von und nach Paris, Warschau, Krakau und Tel Aviv sind via Berlin an alle innerdeutschen und europäischen Ziele sowie an alle Langstreckendestinationen von Airberlin angebunden.

Ab dem 26. März 2017 bietet die Airline anstelle der ursprünglichen zwei Flüge ab Berlin-Tegel nach Paris Orly dann insgesamt vier tägliche Verbindungen mit verbesserten Abflugzeiten von Berlin-Tegel nach Paris Charles-de-Gaulle an. Somit wird Airberlin zukünftig statt Paris Orly ausschließlich den Flughafen Charles-de-Gaulle anfliegen.

Alle ab Berlin angebotenen Langstreckenziele werden an die Verbindungen von und nach Paris angebunden: Nach Abu Dhabi, New York (JFK), Los Angeles, Miami, Chicago und San Francisco stehen bis zu zwei tägliche Anschlussflüge zur Verfügung.

Die Flüge sind zudem in das gesamte Kurz-, Mittel- und Langstreckennetz von Airberlin integriert und bieten somit hochfrequentierte Anschlussmöglichkeiten zum Beispiel nach Stockholm, Göteborg, Kopenhagen, Helsinki oder Island. In Osteuropa stehen Verbindungen nach Warschau, Krakau, Budapest oder Prag zur Verfügung. Auch Mailand und Rom sind über Berlin zu erreichen.

Ebenfalls viermal täglich geht außerdem ab dem 26. März 2017 ein zusätzlicher täglicher Flug von Berlin-Tegel nach Warschau und Krakau. Mit dem neuen Flug profitieren Reisende von einer täglichen Anbindung an die US-Westküste (dreimal pro Woche nach Los Angeles und viermal pro Woche nach San Francisco), die Airberlin ab Mai 2017 ab Berlin-Tegel neu anbietet. Zehn wöchentliche Verbindungen stehen dann außerdem zwischen den beiden polnischen Städten und New York zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Flüge in das gesamte innerdeutsche und europäische Streckennetz integriert, so dass zahlreiche Destinationen angeboten werden können.

Auch das Flugprogramm von Berlin nach Tel Aviv wird um einen zusätzlichen Flug pro Tag ergänzt. Ab dem 26. Mai 2017 bietet Airberlin ganzjährig montags bis sonntags zwei tägliche Verbindungen an. Reisenden von und nach Tel Aviv steht somit eine Vielzahl neuer Anschlussmöglichkeiten im Airberlin Streckennetz zur Verfügung. Insbesondere die Anbindung von und nach San Francisco verbessert sich durch den neuen Flug. Aber auch alle weiteren vier Ziele, die in den USA via Berlin angeboten werden, können mit einem Stopp in Berlin als Weiterflug gebucht werden. Anschlüsse in das gesamte innerdeutsche und europäische Streckennetz sind ebenfalls verfügbar.

Ethiopian Airlines

Die bereits zum fünften Mal in Folge von der African Airlines Association zur „Airline of the Year“ ausgezeichnete Fluggesellschaft erweitert ihr Streckennetz.

Nachdem die nationale Airline Äthiopiens Anfang November dieses Jahres bereits drei neue wöchentliche Flüge von Addis Abeba über Dar es Salaam auf die Komoren in den Flugplan aufgenommen hat, wird zudem ab dem 1. Februar 2017 zusätzlich Conakry in Guinea (Westafrika) angeflogen. Die Ost-West-Verbindung ermöglicht so Reisenden aus Conakry den Zugang zu vielen internationalen Zielen in Asien, dem Nahen Osten und Südafrika.

Außerdem bietet die Airline ab dem 26. März 2017 eine neue Verbindung über Addis Abeba zu den Victoriafällen an. Das UNESCO-Weltkulturerbe wird dann viermal wöchentlich angeflogen.

Ebenso am 26. März 2017 erweitert Ethiopian Airlines ihr europäisches Streckennetz und fliegt fünfmal wöchentlich von ihrer Basis in Äthiopiens Hauptstadt via Stockholm nach Oslo. Oslo wird damit das vierzehnte europäische Ziel der Airline.

Lufthansa

Die größte deutsche Fluggesellschaft erweitert ihre Präsenz in Nord-Skandinavien und fliegt bereits seit Ende November ins norwegische Tromsø, der nördlichst gelegenen Stadt, die Lufthansa je angeflogen ist.

Der Erstflug mit der Nummer LH870 ist am 26. November dieses Jahres um 9.35 Uhr in Frankfurt in Richtung Norden abgehoben und um 13.00 Uhr Ortszeit auf dem Tromsø-Langnes Airport gelandet. Der Rückflug mit der Flugnummer LH871 startete nach einem 60-minütigen Aufenthalt um 14.00 Uhr Ortszeit in Tromsø und erreichte um 17.25 Uhr Frankfurt. Lufthansa bietet diese neue Verbindung immer samstags an. Mit einer Flugzeit von rund 3 Stunden 25 Minuten gehört der Flug mit zu den längsten im europäischen Lufthansa-Netz.

Tromsø liegt 350 km nördlich des Polarkreises. Vom Aquarium und diversen Museen bis zum nördlichsten botanischen Garten der Welt finden sich hier nicht ganz alltägliche Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist Tromsø der perfekte Ort, um das gewaltige Naturschauspiel des legendären Nordlichts zu beobachten. Outdoor-Fans kommen nach Tromsø, da die Stadt nur einen Katzensprung von der unberührten Natur entfernt liegt. Dadurch hat der Reisende die Wahl zwischen zahlreichen Aktivitäten wie Angeln, Walbeobachtung oder Hundeschlittenfahren. Das neue Lufthansa Ziel in der Region Lappland wird bis zum 25. März 2017 mit einem Airbus A319 und 138 Sitzen in zwei Klassen angeflogen.

Ein weiteres neues Skandinavien-Ziel ab Frankfurt ist in diesem Winter neben Tromsø das finnische Ivalo, das auch einmal wöchentlich angeflogen wird. Mit diesen beiden neuen Zielen und dem bestehenden Ziel Kittilä (Finnland), das aus München zweimal wöchentlich angeboten wird, fliegt Lufthansa im Winter nun zu drei attraktiven, touristischen Zielen im hohen Norden Europas, die zur Zeit einen wahren Boom erleben.

Ein Hin- und Rückflug nach Tromsø kann bereits ab 179 Euro gebucht werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Buchung von Lufthansa-Flügen gibt es im Internet auf LH.com oder über die Lufthansa-Service-Center unter der Telefonnummer (069) 86 799 799 (Festnetztarif). Flüge können auch bei den Lufthansa-Reisbüropartnern sowie an den Lufthansa-Verkaufsschaltern an den Flughäfen gebucht werden.