Anzeige

Welche Airlines ihr Streckennetz erweitert haben

Zahlreiche internationale Airlines haben ihr Streckennetz erweitert und ihren Service ausgebaut. Aktuell warten Mahan Air, Germania, Finnair, Transaero Airlines, Air China, LOT und Sun Air mit Neuerungen auf.

Mahan Air

Die größte private iranische Fluggesellschaft Mahan Air erweitert ihr Streckennetz in Deutschland und eröffnet ab dem 12. November dieses Jahres eine neue Route von Teheran nach München. Zunächst soll die Strecke zweimal wöchentlich – jeweils mittwochs und sonntags – stattfinden. Ab März nächsten Jahres soll die Flugfrequenz um einen zusätzlichen Flug pro Woche erhöht werden.
Die Airline möchte nach eigener Aussage durch die neue Verbindung mehr Umsteigepassagiere für ihr Drehkreuz in Teheran gewinnen. Über das Mahan Air-Drehkreuz haben Reisende günstige Verbindungen nach Bangkok, Kuala Lumpur und Shanghai.

Germania

Die deutsche Linien – und Charterfluggesellschaft Germania fliegt in der kommenden Wintersaison erstmals vom Flughafen Erfurt-Weimar nach Lanzarote. Ab dem 19. Dezember dieses Jahres steht die nordöstlichste der sieben Kanarischen Inseln immer freitags im Flugplan.

Die Maschine mit der Flugnummer ST4400 verlässt um 5.30 Uhr die Hauptstadt Thüringens und landet um 8.45 Uhr in Arrecife. Nach einem kurzen Aufenthalt hebt der Flieger mit der Flugnummer ST4401 um 9.40 Uhr für den Rückflug nach Deutschland ab und erreicht den Thüringer Flughafen um 14.50 Uhr. (Alle Angaben sind Ortszeiten.)
Ebenso fliegt die Airline dieses Jahr Antalya erstmals ganzjährig ab Erfurt-Weimar an. Damit konnte Germania ihr Streckennetz verglichen mit dem Vorjahr von sieben auf neun Flugziele zum Winterflugplan 2014 ausbauen.

Finnair

Die größte finnische Fluggesellschaft Finnair bietet in Kooperation mit dem finnischen Bahnkonzern VR ein gemeinsames Flug- und Bahn-Ticket für die Verbindung zwischen Sankt Petersburg und internationalen Reisezielen über Helsinki an.

Mit diesem Kombiticket können Reisende, die im internationalen Finnair-Streckennetz in Europa, Asien und Nordamerika unterwegs sind, komfortabel und schnell von und nach Sankt Petersburg mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro reisen.
Der Allegro verbindet den Hauptbahnhof in Helsinki mit dem Finnischen Bahnhof im russischen Sankt Petersburg. Die Zugfahrt dauert 3 Stunden und 36 Minuten. Pass- und Grenzkontrollen finden während der Fahrt an Bord statt, was die Reisezeit verkürzt. Mit dem Ticket sind auch Zwischenstopps in Helsinki möglich, so dass Geschäftsreisende mit einer Buchung Termine in beiden Städten wahrnehmen können.
Die Kombitickets können bereits seit dem 1. Oktober dieses Jahres bei Finnair gekauft werden. Der erste Hochgeschwindigkeitszug fährt am 1. Dezember dieses Jahres.

Transaero Airlines

Die russische Fluggesellschaft Transaero Airlines nimmt ab dem 29. Oktober dieses Jahres erstmals die Flugroute von Sankt Petersburg nach London-Heathrow in ihren Flugplan auf.

Jeweils mittwochs und samstags startet um 18.30 Uhr eine Boeing 737 am größten Flughafen Londons und erreicht die zweitgrößte Stadt Russlands um 1.50 Uhr Ortszeit. Auf dem Rückflug startet der Flieger um 15.40 Uhr auf dem Pulkow-Flughafen und kommt um 16.10 Uhr in der Metropole an der Themse an. Die Flugzeit beträgt 3 Stunden und 30 Minuten.

Air China

Die zweitgrößte Fluggesellschaft Chinas – Air China – erhöht ab dem 26. Oktober dieses Jahres ihre Flugfrequenz auf der Strecke von Peking nach London auf zwei tägliche Flüge.

Die zusätzlichen Flüge haben die Flugnummern CA855 und CA856. Auf dem Hinflug hebt der Flieger um 14.30 Uhr in Peking ab und kommt in London um 17.50 Uhr Ortszeit an. Der Rückflug startet um 20.25 Uhr vom Heathrow International Airport und erreicht die Hauptstadt Chinas um 14.45 Uhr Lokalzeit.
Die bestehenden Flüge mit den Flugnummern CA937 und CA938 werden auch weiterhin wie gewohnt durchgeführt: Der Hinflug erfolgt um 12.30 Uhr ab Peking und der Rückflug um 17.40 Uhr ab London.
Nach der Erweiterung des Flugplans wird die Airline auf der gesamten Strecke von Peking nach London-Heathrow einen Airbus 330-200 einsetzen. Das bedeutet besonders für Reisende der Businessklasse einen erhöhten Komfort. Durch die vollkommen flach ausziehbaren Sitze wird ein erholsamer Schlaf während des Fluges an Bord ermöglicht.

Sun Air

Sun Air, der dänische Franchise-Partner von British Airways, eröffnet eine neue Flugverbindung von Hamburg zum London City Airport. Ab dem 27. Oktober dieses Jahres findet von Montag bis Freitag jeweils morgens und abends ein Flug statt.

Auf dem Hinflug verlässt die Dornier 328 mit 32 Sitzen um 7.05 Uhr und um 17.00 Uhr den Hamburg Airport und erreicht um 7.50 Uhr und um 17.50 Uhr Ortszeit die Hauptstadt Großbritanniens. Nach einem kurzen Aufenthalt startet die Maschine um 8.20 Uhr und um 21.10 den London City Airport mit Ankunft in Hamburg um 11.10 Uhr beziehungsweise um 21.10 Uhr Ortszeit.
Dieses neue Flugangebot könnte insbesondere für Geschäftsreisende interessant sein, denn der London City Airport liegt von allen Flughäfen der britischen Metropole am nächsten an der Innenstadt. Eine Fahrt in die Innenstadt Londons beispielsweise mit der U-Bahn dauert nur 15 Minuten.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]