Anzeige
Reisesicherungsfonds

Reisesicherungsfonds für Kundengelder beschlossen

Der Bundestag verabschiedet eine Neuregelung der Insolvenzabsicherung – Pauschalreisen werden dank Reisesicherungsfonds noch sicherer.

Coronavirus-Schutzimpfung

Coronavirus-Schutzimpfung für deutsche Staatsbürger im Ausland: Was bislang bekannt ist

Viele deutsche Staatsangehörige, die im Ausland leben, fragen sich derzeit, wie sie eine Coronavirus-Schutzimpfung erhalten. Manche überlegen sogar, extra nach Deutschland zu reisen, um eine Impfung in ihrem alten Heimatland zu erhalten. Doch inwieweit ist das möglich?

Verreisen mit dem Wohnmobil

Verreisen mit dem Wohnmobil: Diese Risiken sollte jeder kennen

Verreisen mit dem Wohnmobil ist in der Corona-Pandemie beliebter denn je. Unter den "Vanlifern" und Wohnmobilist*innen sind jedoch dieses Jahr mehr Neulinge als je zuvor zu finden. Vor allem diese Gruppe sollte unbedingt wichtige Risiken und Gefahrenquellen kennen und ihnen entgegenwirken.

Steuern und Abgaben

Wo Arbeitende weltweit am meisten Steuern und Abgaben zahlen müssen

Die Spitzensätze der Einkommensteuer sowie die Höhe der Abgaben von Arbeitnehmer*innen variieren weltweit stark. Vor allem in den OECD-Staaten müssen Großverdiener einen erheblichen Teil ihrer Einnahmen an den Staat abgeben. Im Schnitt liegt der Spitzensteuersatz hier bei rund 42 Prozent. Wie eine Erhebung von KPMG zeigt, besteuern die skandinavischen Länder das Einkommen besonders stark.

Strand Bulgarien

Reisen nach Bulgarien und Italien: Das ist zu beachten

Schöne Aussichten für Bulgarien- und Italienurlauber: Für beide Länder entfällt die Quarantänepflicht für EU-Bürger. Einreisende benötigen laut Verordnung der bulgarischen und italienischen Gesundheitsbehörden lediglich einen negativen Corona-Test (Antigen oder PCR), der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Sobald es den grünen Covid-19 Pass gibt, reicht auch der Nachweis über die vollständige Impfung oder eine Genesung.

Corona-Reiseschutz

Corona-Reiseschutz: Nicht immer so sicher wie beworben

Wer bei der Urlaubsplanung auf einen Corona-Reiseschutz setzt, um im Fall der Fälle kostenfrei stornieren zu können, sollte die Vertragsinhalte aufmerksam lesen. Denn macht Corona die Reisepläne zunichte, könnten Urlauber trotz Versicherungsschutz leer ausgehen. Insbesondere bei Versicherungen aus dem EU-Ausland muss genau hingesehen werden.

Reisemangel positiver Coronatest

Urteil: Kontakt mit an Corona infiziertem Hotelmitarbeiter ist kein Reisemangel

Müssen Reisende einen Großteil ihres Urlaubs wegen eines Corona-Verdachtsfalls in Quarantäne verbringen oder diesen vorzeitig abbrechen, so handelt es sich dabei nicht zwangsläufig um einen Reisemangel. So hat das Amtsgericht Hannover kürzlich entschieden (Az.: 570 C 12046/20).

Visum für die USA

Visum für die USA: Das sind die aktuellen Chancen und Herausforderungen für Firmen

Während der vierjährigen Amtsperiode unter US-Präsident Donald Trump hatten deutsche wie internationale Unternehmen massive Probleme, für ihre Fachkräfte ein Visum für die USA zu bekommen. Grund war Trumps „America First“-Politik. Mit Spannung erwarten die Handelspartner der USA daher, was sich auf dem US-Arbeitsmarkt unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden für Unternehmen und deren Fachkräfte ändern wird.

Reisen trotz Corona

Reisen trotz Corona: Was Verbraucher wissen sollten

Dass Corona immer noch die Urlaubspläne bestimmt, bestätigt auch eine neue bevölkerungsrepräsentative Studie des digitalen Versicherungsmanagers Clark in Zusammenarbeit mit YouGov. Jede zweite befragte Person (49 Prozent) gibt darin an, dass die Pandemie die Urlaubsplanung 2021 stark beeinflusst. Und obwohl die reiseintensive Sommersaison noch aussteht, geben schon jetzt 13 Prozent an, dass sie in 2021 bereits einen geplanten Urlaub aufgrund der Corona-Pandemie verschieben oder absagen mussten. 

US-Bürger dürfen wieder reisen

US-Bürger dürfen wieder Urlaub im eigenen Land machen

Laut den US-Gesundheitsbehörden dürfen vollständig geimpfte US-Bürger wieder nationale als auch internationale Reisen unternehmen. Der Grund: Die Wirksamkeit der Impfungen zum Schutz vor Coronavirus-Infektionen und deren Ausbreitung sei inzwischen nachgewiesen.