Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Coronakrise’

Auslandsurlaub

Deutsche möchten trotz Corona-Pandemie nicht auf Auslandsurlaub verzichten

Die Deutschen machen ihrem Ruf als Reiseweltmeister weiterhin alle Ehre - so lautet ein Ergebnis einer weltweiten Umfrage zu Reisen in Corona-Zeiten von IPK International unter Beteiligung der ITB Berlin. Demnach ist die Lust der Deutschen auf einen Auslandsurlaub deutlich höher als bei den meisten anderen Ländern.

island

Island lädt ein, seinen Frust herauszuschreien

Die durch das Coronavirus verursachten Einschränkungen der letzten Monate führten weltweit zu Stress, Frustration und Anspannung. Deshalb hat Inspired by Iceland heute die Kampagne "Let It Out" gestartet, die alle einlädt, aufgestauten Frust in die weiten und abgelegenen Landschaften der Insel Island herauszuschreien.

Webinare

Kostenfreie Corona-Webinare für im Ausland tätige Unternehmen

Die Corona-Krise macht international tätigen Unternehmen und Expats einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Sie sorgt dafür, dass Global-Mobility-Verantwortliche sich mit Herausforderungen befassen müssen, die sie in dieser Form noch nicht kennengelernt haben. Die Unternehmensberatung BDAE Consult sowie einige IHK veranstalten kostenfreie Webinare für international agierende Unternehmen.

Warum Transparenz vor allem bei einer Auslands-Krankenversicherung jetzt so wichtig ist

Die Coronavirus-Pandemie stellt die Welt vor eine so nicht dagewesene Probe – das gilt auch für die Versicherungswirtschaft. Weil das Virus noch nicht ausreichend erforscht ist, fällt es Versicherern schwer, die mit dem Virus verbundenen Risiken zu kalkulieren – und Transparenz zu zeigen.
kostenfreie Unterkünfte

Trotz Verlusten wegen Corona: Airbnb bietet Corona-Helfern kostenfreie Unterkünfte an

Die Plattform Airbnb leidet wie die gesamte Reiseindustrie massiv unter der Coronakrise. Das schlägt sich weltweit in der massiv zurückgehenden Zahl der Wohnungsinserate nieder. Trotzdem dürfen medizinische Helfer im Kampf gegen Covid-19 in kostenfreie Unterkünfte ziehen.
Notfallregionen

Handy-App kartiert Notfallregionen

Eine von Geoinformatikern der Universität Heidelberg mitentwickelte Handy-App erstellt geographische Karten für Krisen- und Katastrophengebiete. Die über die App MapSwipe generierten Daten können zum Beispiel dazu verwendet werden, die Zahl der Bewohner in Notfallregionen zu ermitteln oder die Ausbreitung von Krankheiten zu bekämpfen, so Professor Dr. Alexander Zipf, Leiter der Abteilung Geoinformatik am Geographischen Institut der Ruperto Carola.
Mitarbeitereinsatz in Corona-Krise

„Momentan ist der internationale Mitarbeitereinsatz komplett zum Erliegen gekommen“

Die Corona-Krise verunsichert global agierende Unternehmen, die Mitarbeiter im Ausland einsetzen, auf besondere Weise. Worauf diese achten müssen, wenn die Entsendung pausiert, wenn Expats vorzeitig aus dem Ausland zurückkehren, welche Regelungen für Grenzgänger und Mehrfachbeschäftigte in der EU gelten und was die Pandemie für die Global-Mobility-Branche bedeutet, erläutert Omer Dotou, Leiter der Unternehmensberatung BDAE Consult GmbH, im Interview.
Arbeiten von zu Hause – ein dauerhafter Trend?

Zu Hause auf Geschäftsreise

Ob freiwillig oder unfreiwillig – zurzeit dürften immer mehr Menschen ihren Arbeitsplatz zu Hause eingerichtet haben. Und das weltweit. Auch viele lange Geschäftsreisen entfallen – das Meeting findet in den eigenen vier Wänden statt.
Reiseplanungen

US-Amerikaner halten an Reiseplanungen fest

Viele US-Reisende mussten zwar ihre Reiseplanungen aufgrund des Virus verschieben, jedoch rechnen die meisten Menschen damit, dass die Krise in sechs Monaten wieder vorbei ist. Obwohl das Coronavirus die ganze Welt in Atem hält, sind 90 Prozent der US-Amerikaner fest davon überzeugt, 2020 noch die Welt erkunden zu können.
Angst

Angst durch Corona: Whitepaper zum Krisenmanagement für Unternehmen erschienen

Neben Depressionen gehören Angststörungen zu den am meisten diagnostizierten psychischen Erkrankungen. Man geht davon aus, dass jedes Jahr rund zehn Millionen Erwachsene von einer behandlungsbedürftigen Angsterkrankung betroffen sind. Doch wie entsteht Angst und wie können Unternehmen dieser in Zeiten der Corona-Krise entgegentreten?