Anzeige
digital expats

Arbeit im Ausland: Diese Versicherungen sollten Digital Expats kennen

Mit der fortschreitenden Digitalisierung sind völlig neue Berufe entstanden. Die tägliche Arbeit mit dem Internet ist dabei eine Grundvoraussetzung. Manche Erwerbstätige in der Digitalbranche wagen den Schritt und üben ihren Beruf im Ausland aus. Diese sogenannten Digital Expats wechseln zwar ihren Arbeitsplatz, aber die Gefahren der Online-Welt lassen sich damit nicht automatisch ausschalten. Die folgenden Versicherungen schützen bei Cyber-Kriminalität und Co.

Digital Expats – Arbeitnehmer der Zukunft?

Ein Digital Expat ist ein Erwerbstätiger, der seinen Lebensunterhalt in der Digitalbranche verdient und dabei in ein fremdes Land auswandert. Dafür gibt es viele Motivationen: Der Wunsch nach einer höheren Lebensqualität oder das persönliche Interesse an einer bestimmten Kultur sind mögliche Gründe für das Auswandern.

Ausgestattet mit einem funktionsfähigen Computer und einer guten Internetverbindung sind viele digitale Berufe nicht ortsgebunden. So können die Tätigkeiten sowohl in Deutschland als auch auf einem vollkommen anderen Kontinent ausgeführt werden. Beispiele für ortsunabhängige Berufe der Digitalbranche sind die folgenden:

  • Virtuelle Assistenten erledigen sämtliche digitale Büroarbeiten, wie zum Beispiel die Pflege von Social-Media-Plattformen oder Recherche für Reiseplanungen.
  • Content Creator erstellen Online-Inhalte für bestimmte Zielgruppen. Sie schreiben Texte, erstellen Videos oder veröffentlichen Bilder.
  • Blogger betreiben ihre eigene Webseite, auf der sie ihre Leserschaft regelmäßig mit spannenden, abwechslungsreichen und kreativen Inhalten füttern.

Sicherheit in der digitalen Arbeitswelt

In der Digitalbranche hängt die gesamte Existenz von der Arbeit mit Computer und Internet ab. Verlust oder Beschädigung des Rechners, Datenklau oder Rechtsverletzungen sind Gefahren, die in der Online-Welt hinter jeder Ecke lauern. Es sind Risiken, die Erwerbstätige in ihrer Arbeit gehörig zurückwerfen und meist hohe Kosten zur Folge haben – auch im Ausland.

Digital Expats sollten sich umfassend vor diesen Business-Gefahren schützen, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Versicherungen für digitale Berufe verfolgen das Prinzip des Baukastensystems. Wie diese Infografik veranschaulicht, können zur Mindestsicherung zusätzliche Versicherungsformen hinzugefügt werden.

digital expats

Versicherungsoptionen für digitale Berufe (Quelle: transparent-beraten.de)

Weil die einzelnen Versicherungsbausteine selbst ausgewählt werden, entsteht eine ganz individuelle Versicherungsform. Digital Expats informieren sich am besten noch vor ihrem Umzug ins Ausland über die einzelnen Versicherungen. Es bieten sich z. B. die folgenden Versicherungen für die Arbeit mit dem Internet – genauso in einem fremden Land – an.

Mediahaftpflichtversicherung

Es sind vor allem die kreativen Berufe, die von überall auf der Welt ausgeübt werden können. Ob das nun als Blogger über eine neue Kultur oder bei der Erstellung von Content für ausgewählte Kunden ist: Die Arbeit in der Medien- und Kreativbranche ist weitgehend ortsunabhängig. Auch in diesem Bereich braucht es eine umfassende Versicherung, um vor bestimmten Gefahren geschützt zu sein.

Die Mediahaftpflichtversicherung ist die ideale Versicherungsform für Berufe wie Blogger, Texter und Content Manager. Sie greift unter anderem bei Rechtsverletzungen (z. B. Marken- und Urheberrecht), Veröffentlichungsrisiken von eigenem Content auf der Firmenwebsite und Verstößen gegen Wettbewerbsrechten.

Elektronikversicherung

Die tägliche Arbeit in der Digitalbranche ist ohne Computer unmöglich. Doch was passiert, wenn das Gerät seinen Geist aufgibt oder plötzlich nicht mehr auffindbar ist? Von einem Moment auf den nächsten muss die Arbeit unterbrochen werden. Hinzu kommt, dass die anfallenden Kosten für Reparatur oder Neuanschaffung aus eigener Tasche bezahlt werden müssen.

Die Elektronikversicherung deckt die Kosten, die bei solchen Schäden entstehen. Die Grundlage für ihre Leistungen bildet die sogenannte Allgefahrendeckung. Diese gewährleistet, dass alle Gefahren im Schadensfall abgedeckt sind, sofern ein Ausschluss nicht ausdrücklich im Vertrag festgehalten ist. Die Elektronikversicherung greift unter anderem bei

  • Unfällen: Der Versicherungsnehmer muss weder die Reparatur noch die Neuanschaffung des Geräts bezahlen.
  • Wasserschäden: Bei einem Kurzschluss durch z. B. einen Rohrbruch deckt die Elektronikversicherung alle anfallenden Kosten.
  • Blitzeinschlag: Die hohe Spannung kann den Computer beschädigen – auch hier muss der Versicherungsnehmer die finanziellen Schäden nicht selbst begleichen.

Webshopversicherung

Als Onlineshop-Betreiber ist man von seinen Kunden abhängig. Hier gibt es einige rechtliche Aspekte, wie z. B. das Marken- und Urheberrecht, zu beachten. Bereits kleine Unachtsamkeiten können hohe Kosten verursachen. Außerdem fallen diese Online-Unternehmen immer wieder Cyber-Kriminellen zum Opfer. Gefährliche DDoS-Angriffe oder Ransomware legen den gesamten Onlineshop lahm.

Die Webshopversicherung schützt Versicherungsnehmer vor den finanziellen Schäden, die im Online-Handel auftreten. Darunter fallen Rechtsverletzungen, Eigenschäden durch Hackerangriffe und Abmahnungen.

Cyber- und Hackerversicherung

Vor Cyber-Kriminalität ist man nirgendwo sicher – da spielt es keine Rolle, ob man in einem Strandkorb an der Nordsee, hoch über den Dächern von New York City oder in einem Pariser Café arbeitet. Hackerangriffe können immer und überall passieren – das ist wohl der große Nachteil an der weltweiten Vernetzung. Häufige Angriffe sind beispielsweise die folgenden.

  • Trojaner bezeichnen schädliche Computerprogramme, die in ein fremdes Gerät eingeschleust werden. Die verschiedenen Trojaner sind zwar immer als wichtiges Programm getarnt, aber führen nicht genannte Funktionen aus.
  • Phishing beschreibt Versuche, über gefälschte Webseiten, Kurznachrichten oder E-Mails an persönliche Daten zu gelangen. Es handelt sich hier um einen ernstzunehmenden Identitätsdiebstahl.

Digital Expats lassen zwar ihre Heimat, aber nicht ihren Beruf hinter sich. Viele digitale Berufe können mit Computer und Internetverbindung von überall auf der Welt ausgeübt werden. Die Gefahren in der Online-Welt sind jedoch in allen Ländern rund um den Globus gleich. Die richtige Versicherung für digitale Berufe schützt vor den Risiken.