Anzeige

Beiträge mit Tag ‘ADAC-Campingführer’

tunnel

Österreich Top, Italien Flop – Viele Tunnel erfüllen EU-Sicherheitsstandards nicht

Das Ergebnis ist ernüchternd: Über die Hälfte der inspizierten Tunnel erfüllt die Mindestanforderungen der Europäischen Union für Sicherheit in europäischen Straßentunneln nicht. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des ADAC.
Grenzen

Wohin dürfen Deutsche reisen? Das sind die aktuellen Öffnungstermine für Grenzen in Europa

PiNCAMP, das Campingportal des ADAC, hat eine Infografik zur aktuellen Situation der Reisemöglichkeiten für deutsche Urlauber veröffentlicht. Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands, in die Niederlande, nach Luxemburg und Schweden und unter Auflagen nach Slowenien und Kroatien sind schon jetzt möglich. Ab 3. Juni 2020 heißt dann auch Italien touristische Gäste willkommen und öffnet seine Grenzen zu Österreich und der Schweiz.
ADAC Campingführer 2020

Der ADAC-Campingführer 2020 für Europa ab sofort im Handel erhältlich

Auch in diesem Jahr sind die ADAC-Inspekteure wieder durch Europa getourt, um sich vor Ort ein persönliches Bild der Campingplätze zu verschaffen.
Campingziele

Das sind die beliebtesten europäischen Campingziele 2019

Urlaub mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen stand in diesem Jahr bei vielen Reiselustigen hoch im Kurs. Mobilität und Flexibilität kombiniert mit der Wohlfühlatmosphäre des eigenen Wohn- und Schlafzimmers machen das Campen so attraktiv. Wo die beliebtesten Campingziele 2019 lagen, zeigt die aktuelle Routenauswertung des ADAC.

Die 10 besten Campingplätze für Familien am Mittelmeer

Ferien am Mittelmeer stehen bei Campern hoch im Kurs. Besonders beliebte Regionen sind unter anderem die Dalmatinische Küste in Kroatien, Katalonien in Spanien und Venetien in Italien. Welche Ausstattung die Urlauber auf den Campingplätzen finden, listet der ADAC Campingführer auf .

Was Camping 2017 in Europa kostet

Zwei Erwachsene mit einem zehnjährigen Kind zahlen in der Sommer-Hauptsaison 2017 durchschnittlich 35,70 Euro für eine Übernachtung auf einem europäischen Camping-Platz der mittleren Kategorie. Das sind etwa zwei Prozent mehr als 2016, wie aus einem Preisvergleich des ADAC Campingführers 2017 hervorgeht.

Zwei neue Campingführer für insgesamt 38 Länder erschienen

Der ADAC hat für 2016 zwei Campingführer herausgebracht, bei der Wahl des Urlaubsziels helfen. Das Standardwerk stellt in den beiden Bänden mehr als 5.500 Plätze in 38 Ländern vor und liefert bis zu 300 Einzelinformationen für jeden Platz.