Anzeige
ADAC Campingführer 2020
©Lukas – Pexels

Der ADAC-Campingführer 2020 für Europa ab sofort im Handel erhältlich

Auch in diesem Jahr sind die ADAC-Inspekteure wieder durch Europa getourt, um sich vor Ort ein persönliches Bild der Campingplätze zu verschaffen. Ihre gesammelten Eindrücke dienen als Basis für den diesjährigen ADAC Campingführer, dessen aktuelle Ausgabe gerade erschienen ist. In ihm werden die 130 Superplätze für das Jahr 2020 ausgezeichnet.

So hat der ADAC bewertet

Die Campingplätze werden in einem Fünf-Sterne-System bewertet. Die Grundlage sind Kriterien aus unterschiedlichen Bereichen: Anzahl und Qualität der Sanitäranlagen, Ausstattung und Pflege des Platzgeländes, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie, Freizeitangebot und Bademöglichkeiten. Die Merkmale werden dabei regelmäßig den aktuellen Trends und Entwicklungen angepasst.

Eine hohe Servicebereitschaft und ein vielfältiges Angebot: Am Ende zählt für die Campingplätze die Summe der positiven Bewertungen in allen Leistungsbereichen (vor allem in der Sanitär- und Standplatz-Qualität sowie dem Bade- und Freizeitangebot), um ein Jahr lang den Titel ADAC Superplatz zu tragen. 130 Plätze in Europa erreichten im aktuellen ADAC Campingführer 2020 fünf Sterne, in Deutschland sind es 18.

Die ADAC Campingführer 2020 (Nord- und Südeuropa) kosten je 22,80 Euro und sind ab sofort im Buchhandel, in den ADAC Geschäftsstellen und im Internet erhältlich.

Nicht nur im klassischen Nachschlagewerk, sondern auch auf www.pincamp.de können Interessierte in die Campingwelt eintauchen. Das Online-Portal bietet neben jeder Menge Inspiration für den nächsten Urlaub, zahlreichen Kundenbewertungen und Expertenmeinungen auch die Möglichkeit, den Stellplatz direkt online zu buchen.

Naturerlebnis wird bei Campern besonders geschätzt

Deutsche Camper haben vor allem die Nähe zur Natur im Sinn. Das ergab eine Umfrage von YouGov, laut der 68 Prozent der Befragten das Naturerlebnis im Campingurlaub besonders schätzen.

Nicht unerheblich ist aber auch der Faktor Flexibilität. Die Hälfte der Befragten sieht die Ungebundenheit beim Campen als Vorteil im Vergleich zu anderen Arten des Urlaubmachens. Für immerhin 47 Prozent sind die geringeren Kosten ausschlaggebend. Schlussendlich bietet das Campen aber auch die Möglichkeit, den Alltag zu entschleunigen und Abenteuer zu erleben. Letzteres schätzen 42 Prozent der Umfrageteilnehmer besonders.