Anzeige
© BillionPhotos.com - Fotolia.com

Deutsche geben vergleichsweise wenig Geld für Weihnachtsgeschenke aus

Mit insgesamt sieben Geschenken und Ausgaben von 208 Euro für Weihnachtsgeschenke liegen die Deutschen deutlich unter dem internationalen Durchschnitt. Dieser liegt bei elf Geschenken und 250 Euro. Spitzenreiter sind die Briten: Sie werden dieses Jahr durchschnittlich 16 bis 17 Geschenke kaufen und dafür 298 Euro ausgeben. Das hat eine internationale Studie von TNS Infratest im Auftrag von ebay ergeben.

Immerhin: Im Vergleich zum Vorjahr werden die Deutschen rund fünf Prozent mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben (198 Euro versus 208 Euro). Dabei geben die Menschen in Schleswig-Holstein für die Weihnachtsgeschenke ihres Partners am meisten aus – mit 295 Euro fast dreimal so viel wie der Bundesdurchschnitt (104 Euro). Die Berliner sind im Bundesvergleich am knauserigsten: Sie geben mit nur 80 Euro über 20 Prozent weniger für die Geschenke der oder des Liebsten aus als der Bundesdurchschnitt.

infografik_ebay_tns_studie_weihnachten2015Grafik: obs/eBay GmbH

Männer sind spendabel – wenn sie schenken

Bemerkenswert: Wenn deutsche Männer ihre Partner zu Weihnachten beschenken, sind sie großzügiger als Frauen. Im Durchschnitt geben sie 124 Euro für Geschenke ihrer besseren Hälfte aus, Frauen dagegen investieren mit 84 Euro im Schnitt 40 Euro weniger in die Liebe. Allerdings kauft jeder zehnte Mann in diesem Jahr gar keine Weihnachtsgeschenke.

Ganz oben auf den Wunschlisten der Deutschen stehen in diesem Jahr mit 41 Prozent „klassische“ Geschenke wie Gutscheine, Reisen und Bücher.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]