„Frohe Weihnachten“ in 75 Sprachen

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat unter www.bdue.de kostenfrei Übersetzungen für „Frohe Weihnachten“ in mittlerweile mehr als 75 Sprachen veröffentlicht – von Afrikaans bis Weißrussisch. Verzeichnet sind gängige Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch sowie weniger gebräuchliche Sprachen. „Krismasi jema“ heißt der Weihnachtsgruß zum Beispiel auf Suaheli. Diese Sprache wird in Ostafrika gesprochen und ist unter anderem die Amtssprache von Tansania. Seit vergangenem Jahr gibt es auf der BDÜ-Website zudem auch ein kurzes Video mit „Frohe Weihnachten“ in der deutschen Gebärdensprache. Darin ist ein Gebärdensprachdolmetscher zu sehen, der zeigt, wie der Weihnachtsgruß „gebärdet“ wird. Da für viele Sprachen eigene Schriftsätze nötig sind, stehen die Übersetzungen in Form einer Grafikdatei zum Herunterladen bereit.

Übersetzungen von geprüften Dolmetschern

Alle Übersetzungen stammen dem BDÜ zufolge von Mitgliedern des Verbandes, also professionellen Übersetzern. Die Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre Qualifikation für den Beruf nachweisen. Somit haben Nutzer der BDÜ-Datenbank die Gewähr, dass die Übersetzung der Weihnachtsgrüße tatsächlich korrekt ist und in der Weihnachtspost kein peinlicher Fehler auftritt. Hintergrund: Zwar gibt es im Internet mittlerweile lange Listen mit Weihnachtsgrüßen in anderen Sprachen – ob die Übersetzungen korrekt sind, wissen jedoch häufig weder die Nutzer noch die Betreiber der Webseiten.

Mehr zum Thema:

Pfeil Welche Nationen das beste Englisch sprechen

Pfeil Junge Übersetzer gesucht

Pfeil Weihnachtsgrüße in mehr als 70 Sprachen

Foto: © mrr – Fotolia.com