Wie Brasilianer Weihnachten feiern

Brasilien ist eines der beliebtesten Fernziele für Reisende, die dem Feiertagsstress entkommen wollen, ohne dabei auf die Feierlichkeiten zu verzichten. Zahlreiche Weihnachtsbräuche wurden von deutschen Einwanderern mitgebracht, wie etwa der Weihnachtsschmuck, der Weihnachtsmann und die Bescherung am Abend des 24. Dezember.

Wenn aber in der Adventszeit vielerorts neben den Tannen auch Palmen, Mangobäume und Bananenstauden glitzern und funkeln, dann ist klar, dass die Brasilianer ihrem Weihnachtsfest einen ganz eigenen Stempel aufgedrückt haben.

Weihnachten und Sommerferien zugleich

Weihnachten und Sommerferien fallen in dieselbe Zeit, daher wird in Rio de Janeiro die Adventszeit am Strand verbracht. Am Stadtsee, dem Lagoa Rodrigo de Freitas, beleuchten abertausende von Lichtern einen gigantisch großen schwimmenden Weihnachtsbaum – den größten der Welt. Mit einer Höhe von 85 Metern und mehr als 500 Tonnen Gewicht hält der Riese den Weltrekord im Guinness Buch der Rekorde und zieht jährlich zigtausende Besucher an. An Heiligabend bringt dann schließlich der Weihnachtsmann “Papa Noël” die Geschenke. Mal klettert er eine Leiter hoch, mal kommt er durch den Schornstein. In einem großen Spektakel landet er sogar kurz vor Heiligabend per Hubschrauber im berühmten Maracanã-Fußballstadion.

Weihnachten in Natal

Die weihnachtlichste Stadt Brasiliens trägt das besinnliche Fest bereits im Namen. Natal liegt fast am äußersten nordöstlichen Zipfel Brasiliens und damit gut 2.500 Kilometer von der Hauptstadt Brasília entfernt. Natal wurde am 25. Dezember 1599 gegründet, dementsprechend wurde der Name der Stadt vom Weihnachtsfest abgeleitet. Die “Stadt der Weihnacht” im Bundesstaat Rio Grande do Norte putzt sich zum Fest besonders heraus. So kann man einen 120 Meter hohen Weihnachtsbaum bestaunen und sogar ganzjährig Christbaumkugeln und anderen Baumschmuck kaufen. Trotz sommerlicher Temperaturen von gut 30 Grad, sichtet man hier besonders viele rote Zipfelmützen, die die Einwohner der Weihnachtsstadt stolz tragen. Natal und Umgebung bieten neben weihnachtlichem Flair auch einige der schönsten Strände Brasiliens.

Brasilianische Weihnachtstraditionen

Den Höhepunkt der brasilianischen Weihnachtsfeier markiert die traditionelle Mitternachtsmesse Missa do Galo. Im Anschluss wird mit einem Festmahl und der Bescherung im Kreise der Familie ausgiebig gefeiert. Das traditionelle Weihnachtsmenü: gebratener Puter, der mit Innereien, Kastanien, Ananas und weiteren Zutaten gefüllt wird. Auch Fisch, Feigen und Datteln kommen in vielen Familien an Weihnachten auf den Tisch. In vielen Städten wird gegen Mitternacht ein buntes Feuerwerk gezündet, das symbolisch die Geburt des Christkinds verkündet.

Quelle: Embratur (www.visitbrasil.com)

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Weihnachten in Brasilien Weihnachten in Brasilien: Tipps für die Vorbereitung

Weihnachten in Brasilien Was Mädchen in Brasilien sich zu Weihnachten wünschen

Weihnachten in Brasilien Weihnachten in Russland

Weihnachten weltweit Wie andere Länder Weihnachten feiern

Weihnachten weltweit Weihnachten auf islamisch

Weihnachten weltweit Frohe Weihnachten in 75 Sprachen

Weihnachten weltweit Weihnachten in China: Kitsch, Kommerz und etwas Karneval
[/symple_box]

 Foto: © ramzi hachicho – Fotolia.com