Beiträge mit Tag ‘Schadensersatz bei Flugabbruch’

Gecancelte Flüge bei AirBerlin: Die Rechte

Die Zahl verspäteter oder gänzlich gestrichener Flüge bei Air Berlin hat in den letzten Wochen drastisch zugenommen. Ursache sind die wirtschaftlichen Turbulenzen bei der Fluglinie. Manche Strecken werden deshalb oft kurzfristig gestrichen, weil sie unrentabel erscheinen.

Auch Ersatzflug bringt Ausgleichszahlung

Fällt nach dem ursprünglich geplanten Flug auch noch der Alternativflug aus, haben Reisende Anspruch auf Ausgleichszahlung im Sinne der EU-Fluggastrechteverordnung für beide Flüge. Das geht aus einem Urteil hervor, das jetzt in Frankfurt am Main gefällt wurde (Az.: 31 C 3349/12[78]).

Flugverspätung: Geld zurück bei austretendem Hydrauliköl

Verspätet sich ein Flug dadurch, dass am Fahrgestell Hydrauliköl austritt, haben Passagiere Anspruch auf eine Ausgleichszahlung nach der EU-Fluggastrechteverordnung. Das ist das Ergebnis eines Urteil des Landgerichts Stuttgart (Az.: 13 S 227/10).

Entschädigung bei Flugverspätung: Die Verbraucherrechte

Wer endlich die langersehnte Urlaubsreise antreten möchte oder nach einem Städtetrip wieder zurück nach Hause will, verlässt sich in der Regel darauf, dass der gebuchte Flug pünktlich abhebt. Aus ganz verschiedenen Gründen kommt es jedoch immer wieder dazu, dass Flugverspätungen oder -annullierungen gibt.

Flugausfall wegen Verspätung: Ausgleichszahlung auch noch Jahre später möglich

Haben Reisende aufgrund von Verspätung oder Flugausfall Anspruch auf eine Entschädigung nach geltendem EU-Recht, sollten sie beachten, dass sie diese je nach Mitgliedsland innerhalb einer bestimmten Frist einklagen müssen.

Flugabbruch wegen Unwetter: Kein Grund für Schadenersatz

Selbst wenn Passagiere mehr als fünf Stunden auf den Abflug ihrer Maschine im Flugzeug gewartet haben und der Flug dann aufgrund extremer Wetterbedingungen sogar annulliert werden muss, haben Reisende kein Recht auf eine Ausgleichszahlung.

Flugreiserecht: Flug wegen Zugumleitung verpasst – Ausfallkosten werden nicht immer erstattet

Verpassen Passagiere ihren Flug, weil die Deutsche Bahn einen Flughafen nicht planmäßig anfährt, haben sie nicht in jedem Fall Anspruch auf eine Rückzahlung von Stornierungskoten oder Schadensersatz. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Köln hervor (Az.: 117 C 222/01).

Flugannullierung aufgrund von Streik: Airlines müssen Ticket komplett erstatten

Viele Reisende müssen am Freitag mit Streiks der Flugbegleiter und folglich auch mit Verzögerungen im Flugverkehr rechnen. Für verunsicherte Fluggäste hat der ADAC wichtige Informationen zusammengestellt.

Reiserecht: Passagier und Gepäck müssen zusammen in den Flieger

Verweigert eine Airline ihrem Passagier wegen zu spät eintreffendem Gepäck die Weiterreise, selbst dann, wenn dieser ohne seine Koffer noch rechtzeitig zum Check-in gekommen ist, haben er keinen Anspruch auf Schadenersatz. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt (Az.: 16 U 220/10) hervor.

Keine Entschädigung bei medizinischem Notfall im Flieger

Kommt es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einer erheblichen Verspätung, haben Passagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichzahlung im Sinne der EG-Verordnung Nr. 261/2004. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Berlin-Wedding hervor (Az.: 2 C 115/10).