Beiträge mit Tag ‘Reiseabbruchversicherung’

Krank vor Urlaubsantritt: Versicherung muss auch bei ausbleibender Besserung zahlen

Muss eine an Krebs erkrankte Reisende ihre Reise stornieren, weil eine ihr von den Ärzten in Aussicht gestellte Besserung ihres Zustandes nicht eingetreten ist, muss die Reiserücktrittsversicherung die Stornierungskosten zahlen. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Köln hervor (Az.: 24 S 15/13).

Reiserücktritt ist auch nach Online-Check-In noch möglich

Viele Airlines bieten inzwischen ein Online-Check-In-Verfahren an. Für Reisende, die eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen haben, ist es da gut zu wissen, dass der Versicherungsschutz mit dem Online-Check-In noch nicht endet. Denn die Reise gilt zu diesem Zeitpunkt noch nicht als angetreten.

Reiseabbruch: Bei Krankheitsfall umgehende Stornierung nötig

Haben Reisende eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, müssen sie bei einer Erkrankung, die die Reise verhindert, die sofortige Stornierung veranlassen. Ansonsten kann die Stornierung nicht als Versicherungsfall gewertet werden. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Hamburg-St. Georg hervor (Az.: 922 C 178/12).

Zahlung per Kreditkarte oft Voraussetzung für Reiserücktrittsversicherung

Steht in den Versicherungsbedingungen einer Reiserücktrittsversicherung, dass diese nur eintritt, wenn der Reisepreis mit einer Kreditkarte bezahlt wird, ist damit der gesamte Reisepreis gemeint. Dies hat das Amtsgericht München entschieden. (AG München, Az.: 242 C 14853/13).

Reiserücktrittsversicherung: Ausschlussklausel für psychische Erkrankungen

Bei der Wahl einer Reiserücktrittsversicherung sollten Personen mit depressiven Erkrankungen unbedingt in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AGB) prüfen, ob es eine Ausschlussklausel für psychische Erkrankungen gibt.

Reisestorno wegen Auslandseinsatz als Berufssoldat: Versicherung muss nicht zahlen

Wird ein Berufssoldat zu einem Auslandseinsatz abkommandiert, handelt es sich nicht um einen Arbeitsplatzwechsel. Demzufolge greift auch nicht der Versicherungsschutz bei einem Reisestorno. Das hat jetzt das Amtsgericht München in einem rechtskräftigen Urteil verkündet (AZ 264 C 7320/13).

Reiseabbruchversicherung muss mehr als den Rückflug erstatten

Brechen Urlauber ihre Reise vorzeitig ab und haben eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen, steht ihnen mehr als nur die Rückerstattung des Rückflugs zu. Das verdeutlicht ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf (Az.: 11 O 40/12).