Beiträge mit Tag ‘Impat-Management’

Zuwanderer

Deutschland beliebtestes Land für Zuwanderer aus der EU

Die Zuwanderung von Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten ist laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung gestiegen, wenn auch auf niedrigem Niveau. Außerdem machen aus dem EU-Ausland zugewanderte Personen wieder den größten Teil an Zuzügen nach Deutschland aus.

Seminartipp: Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland

Nicht nur die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland stellt Firmen vor etliche Probleme, auch bei den ausländischen Fachkräften, die nach Deutschland kommen, gibt es viele Hürden zu meistern.

Entsendende Unternehmen müssen Impats in Deutschland künftig online melden

Unternehmen, die entsandte Mitarbeiter aus dem Ausland (Impats) in Deutschland beschäftigen, müssen diesen für die Zeit ihrer Tätigkeit die in Deutschland maßgeblichen Arbeitsbedingungen gewähren. Dazu gehört zum Beispiel die Zahlung des Mindestlohns oder Gewährung eines Mindesturlaubs.

Rechtliche Fallstricke bei der Integration ausländischer Mitarbeiter

Für viele Unternehmen ist es inzwischen an der Tagesordnung, Mitarbeiter ausländischer Tochtergesellschaften in Deutschland einzubinden. Dieser konzerninterne Einsatz von ausländischen Fachkräften stellt Personalverantwortliche vor neue Herausforderungen: Die Etablierung eines einheitlichen Impat-Managements.

Seminar: Ausländische Mitarbeiter in Deutschland

Das erfolgreiche BDAE-Seminar „Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland – Impatriates erfolgreich absichern und integrieren“ findet am 18. November 2015 nun zum dritten Mal in Folge unter Leitung von Omer Dotou statt.

Weshalb mangelnde Integration von Impats zu bösen Überraschungen führen kann

Folgendes Szenario hat sich in Sachen Integration vor ein paar Jahren in einem großen deutschen Unternehmen der Konsumgüterindustrie tatsächlich so zugetragen: Um allen Mitarbeitern zu Ostern eine Freude zu machen, beschließt die Firmenleitung zusammen mit der Personalabteilung jedem einzelnen Mitarbeiter ein Überraschungsei zu schenken.

Kostenloses Dossier zum Thema „Impat-Management“ erschienen

Der Stellenwert und die Bedeutung von Entsendungen sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Der Begriff Expatriate-Management ist in den Personalabteilungen international agierender Unternehmen längst verankert. Doch nicht nur die Zahl der Mitarbeiterentsendungen ins Ausland nimmt stetig zu. Immer häufiger werden Mitarbeiter ausländischer Tochtergesellschaften in Deutschland eingesetzt.

„Kein Unternehmen macht absichtlich Fehler bei Entsendungen“

Expatriate- und Impatriate-Management sind hochgradig komplexe Gebiete, die voller Haftungs- und Konfliktpotenzial stecken. Wie der BDAE mit einem ganzheitlichen Beratungsansatz helfen kann, erläutert Experte Omer Dotou.

Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter in Deutschland: Ein Überblick zur Lohnsteuer

Der häufig beschriebene Fachkräftemangel ist nur einer von vielen Gründen für die zunehmende Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter im Inland. Ein weiterer Grund liegt in der Vergrößerung des Arbeitsmarktes über die Grenze Deutschlands hinaus infolge der EU-Erweiterung.

„Integration hängt auch von der Entdeckerfreude der Familien ab“

Die Zahl der Entsendungen nimmt stetig zu und auch nach Deutschland kommen verstärkt ausländische Mitarbeiter. Damit sich diese schnell im deutschen Unternehmen und in ihrer neuen Heimat integrieren, beauftragen deutsche Unternehmen häufig Relocation-Agenturen.