Anzeige

Neues DBA zwischen Deutschland und Luxemburg

Deutschland und Luxemburg haben ein neues Doppelbesteuerungsabkommen unterzeichnet, um doppelte steuerliche Abkommen von Auswanderern und Expatriates zu vermeiden Dabei handelt es sich um eine umfassende Überarbeitung des alten Abkommens.

Spanien: Achtung bei gewerblichen Immobilienkäufern

Der Verbraucherschutz Spanien warnt eindringlich vor Zeitungsannoncen mit einem ähnlichen Wortlaut wie „Investor sucht…. (keine Makler) “ sowie vor Angebote zum Ankauf von Ferienwohnrechten. Interessenten sollten diese unbedingt von Fachleuten überprüfen lassen.

Auslandsrentner im Visier des Fiskus

Rentner, die heute im Ausland leben, aber früher in Deutschland gearbeitet und Beiträge zur deutschen Rentenversicherung bezahlt haben, müssen ihre deutsche Sozialversicherungsrente in den meisten Fällen auch in Deutschland versteuern. Darauf weist die Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. hin.

Weltweite Haftpflichtversicherung für Hunde

Expats und Auswanderer, die eine Haftpflichtversicherung für ihren Hund abschließen, sollten genau die Vertragsbedingungen beachten, damit sie im Ernstfall nicht auf dem Schaden sitzen bleiben. Eine gute Police greift auch im Ausland. Darauf weist die Ärzte Zeitung hin.

Flugverspätung, weil Pilot krank war: Schadenersatz für Reisende

Verspätet sich ein Flug wegen der Erkrankung eines Crewmitgliedes erheblich, haben Reisende Anspruch auf die Zahlung einer Ausgleichszahlung in voller Höhe. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Darmstadt (Az.: 7 S 122/10) hervor.

Jobzugang in Deutschland für qualifizierte Ausländer wird leichter

Hoch qualifizierte Ausländer sollen künftig leichter eine Stelle in Deutschland antreten können. Laut Welt Online haben sich die Fraktionen von Union und FDP darauf verständigt, dass künftig zuziehen darf, wer im neuen Job mehr als 44.800 Euro jährlich verdient.

Gerichtsurteil: Keine bevorzugte Beförderung für gestrandete Passagiere

Verzögert sich der Abflug von Reisenden beispielsweise durch einen Vulkanausbruch, ist das kein Grund für eine bevorzugte Beförderung gegenüber Passagieren, deren Flug regulär gebucht wurde. So urteilte kürzlich das Landgericht Frankfurt (Az.: 2-24 O 99/11).

EU will Rechte von Expatriates stärken

Die EU-Kommission will die Arbeitsbedingungen entsandter Arbeitnehmer verbessern. Zu diesem Zweck hat sie eine Richtlinie vorgeschlagen, die die Durchsetzung der Entsenderichtlinie von 1996 verbessern soll.

Bahrain: Visum bereits vor der Abreise besorgen

Reisende müssen derzeit bei der Einreise damit rechnen, dass die Reiseabfertigung am Flughafen erheblich länger dauern kann als bislang. Zudem haben am Flughafen die Einwanderungsbehörden Bahrains vereinzelt Deutschen die Einreise verweigert.

Änderung bei Kindereinträgen im Reisepass der Eltern

Ab dem 26. Juni 2012 ist die Eintragung eines Kindes im Reisepass eines Elternteils kein gültiges Reisedokument mehr für den Nachwuchs, auch nicht für Reisen in EU-Länder. Das bedeutet, dass für das jeweilige Kind (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland generell ein eigenes Reisedokument vorhanden sein muss.