Anzeige

Aktuelles über Visa für Neuseeland und Philippinen

Visa für den Aufenthalt in Neuseeland werden teurer. Das Konsulat von Neuseeland in Berlin ändert zum 2. Juli 2012 die Konsulargebühren.

Fluggastrechte: Kein Schadenersatz bei Landeverzicht aufgrund von Unwetter

Verzichtet ein Pilot aufgrund eines Unwetters auf die Landung mit dem Flugzeug auf dem ursprünglichen Zielflughafen, haben Reisende keinen Anspruch auf Ausgleichszahlungen. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Geldern hervor (Az.: 4 C 242/09).

VAE: Abu Dhabi rudert bei Visa-Vorgaben zurück

Die Abu Dhabi nehmen geplante Änderungen der Visa-Vergabe zurück, die eigentlich ab dem 1. Juni greifen sollten, wie das Wirtschaftsportal arabianbusiness.com berichtet. So galten bis vor Kurzem die verschärften Voraussetzungen, die zur Visaverlängerung im Emirat Abu Dhabi künftig notwendig sein sollten.

Autounfälle im Ausland: Frankreich überholt Italien

Frankreich zählt für deutsche Autofahrer zu einem gefährlichen Pflaster. Das zeigt die Bilanz der Anrufe nach Auslandsunfällen beim Zentralruf der Autoversicherer für das Jahr 2011. Nachdem jahrelang aus Italien die meisten Hilferufe nach Verkehrsunfällen beim Zentralruf in Hamburg eingingen, hat nunmehr Frankreich mit 4.400 Unfällen im letzten Jahr diese Position übernommen. Das sind knapp 16 Prozent (15,98) der insgesamt 27.536 aus dem europäischen Ausland gemeldeten Unfälle.

Neues zur Riester-Rente im Ausland

Rentner, die sich entscheiden Deutschland zu verlassen, um dauerhaft außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes zu leben, müssen ihre gesamte Riester-Förderung an den Staat zurückzahlen. Immerhin fordert der Staat die Gesamtsumme nicht sofort zurück.

Keine Entschädigung bei medizinischem Notfall im Flieger

Kommt es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einer erheblichen Verspätung, haben Passagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichzahlung im Sinne der EG-Verordnung Nr. 261/2004. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Berlin-Wedding hervor (Az.: 2 C 115/10).

Welche neuen Handy-Gebühren fürs Ausland gelten

Gute Nachrichten für Handy-Nutzer: Zum 1. Juli 2012 werden die Roaming-Gebühren innerhalb der Europäischen Union (EU) erneut gesenkt. Außerdem wird es erstmals auch eine Preisobergrenze für die Internetnutzung mit dem Handy im EU-Ausland geben. Das hat das Europäische Parlament kürzlich beschlossen – und laut den ARAG-Rechts-Experten die Tarife somit noch niedriger angesetzt als ursprünglich vorgesehen.

Hauptstadtflughafen Berlin: Welche Rechte Passagiere jetzt haben

Der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER) wird nicht am 3. Juni eröffnet. Grund sind Probleme mit dem Brandschutz. Die Fluggesellschaften halten sich derzeit mit Forderungen nach Schadenersatz noch zurück, denn sie erwarten kaum Auswirkungen auf die Flugverbindungen. Was passiert jetzt aber mit den Buchungen, die vom neuen Großflughafen starten sollten?

Entsendung ins Ausland mit fatalen Ungenauigkeiten

Personalverantwortliche vergessen bei der Gestaltung des Entsendeprozesses häufig, dass es die Krankenkassen sind, die über das Vorliegen von Entsendekriterien entscheiden und damit festlegen, ob eine Ausstrahlung vorliegt oder nicht. Welche Konsequenzen dies haben kann, verdeutlicht ein aktuelles Praxisbeispiel.

Kindergeld für Au-Pairs nur bei regelmäßigem Sprachunterricht

Wenn Kinder als Au-Pairs ins Ausland gehen, bekommen die Eltern nur dann Kindergeld, wenn das Kind an einem ordentlichen Sprachunterricht teilnimmt. Dagegen reicht es nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (Az: III B 34/11) nicht aus, Kurse über nordamerikanische Kultur und über Psychologie zu belegen.