Anzeige

So planen die Deutschen ihr Reisejahr 2021

Für dieses Reisejahr wünschen sich die meisten Deutschen einen Urlaub mit Strand und Meer. Beliebteste Unterkunftsart ist das Ferienhaus und die Monate, in denen die meisten Urlauber eine Reise planen sind Juli oder August.

Kroatien

Kroatien wurde als sicheres Reiseziel anerkannt

Viele Urlauber mussten im letzten Jahr aufgrund der Pandemie ihren Urlaub stornieren oder verschieben. Und auch dieses Jahr fragen sich viele Menschen, ob Reisen wieder möglich ist und wenn ja, wo. Unser Vorschlag: Kroatien. Bereits im Sommer 2020 wurde das Land von EUROSTAT offiziell als sicheres Reiseziel anerkannt.

Urlaub auf den Balearen

Urlaub auf den Balearen: Diese Neuerungen gibt es

Aufgrund der aktuellen Situation ist bei Urlaub auf die Balearen mit einigen besonderen Einschränkungen zu rechnen. Die Regierung der Balearen tut aber alles, um den Reisenden ein sicheres Reiseziel zu bieten und wendet strenge Sicherheitsmaßnahmen an. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen liegt derzeit bei 30.

© Lufthansa

CO2-Kompensation speziell für Firmenkunden der Lufthansa

CO2-Kompensation beim Fliegen ist für Individualreisende schon länger mit mehreren Programmen möglich. Auch bei Lufthansa, die sich auf auf ihre Plattform Compensaid stützt. Ab sofort bietet die Airline ein spezielles Programm für Geschäftskunden an. Das soll es Unternehmen erleichtern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Geschäftsreisen CO2-neutral fliegen zu lassen.

Die Zahl der Verkehrsunfälle sinkt in Europa weiterhin, auch aufgrund von Corona

Verkehrsunfälle um 17 Prozent zurückgegangen: EU verfügt über sicherste Straßen der Welt

Verkehrsunfälle innerhalb der EU haben im vergangenen Jahr 18.000 Menschen das Leben gekostet. Das entspricht einem jährlichen Rückgang um 17 Prozent gegenüber 2019. Die Europäische Kommission hatte die vorläufigen Zahlen der Verkehrstoten 2020 Anfang der Woche veröffentlicht.

Flugausfälle plagen deutsche Flughäfen - sind aber nicht nur auf Corona zurückzuführen

Flugausfälle und Flugverspätungen: Probleme nicht nur coronabedingt

Flugausfälle an deutschen Flughäfen machten von Januar bis März 2021 ganzen 17.000 Fluggästen einen Strich durch die Reisepläne. Weitere 6.600 Passagiere erlebten lange Flugverspätungen. Das zeigt eine Analyse des Flughafenentschädigers AirHelp. Dem Verbraucherrechte-Portal nach stünden 13.500 Passagieren eine finanzielle Entschädigung zu.

Intensivbetten weltweit

Anzahl von Intensivbetten: Deutschland international gut aufgestellt

Deutschland verfügt im internationalen Vergleich über eine hohe Versorgungsdichte mit Intensivbetten in Krankenhäusern. Laut dem Statistische Bundesamt (Destatis) geht dies aus einem Vergleich der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) auf Basis verschiedener Erhebungen in zehn ihrer Mitgliedstaaten aus den Jahren 2013 bis 2020 hervor.

Interaktive Karte verrät, welche Corona-Regeln für welchen Flug gelten

Welche Corona-Regeln Reisende beachten müssen, ist nicht nur von Land zu Land unterschiedlich. Innerhalb nur weniger Tage können sich selbst bei gleichbleibender Route die Vorschriften ändern. Grund ist die sich ständig verändernde Sachlage in Bezug auf Verbreitung des Coronavirus sowie die ständige Neueinschätzung der Impfversorgung weltweit. Planungshilfe bietet die Datenbank des Travel-Tech-Unternehmens Sherpa.

Doppeltes Budget für Erasmus+-Projekte

Die Europäische Kommission hat Ende März das erste Jahresarbeitsprogramm für Erasmus+-Projekte von 2021 bis 2027 angenommen. Organisationen können sich ab jetzt um Fördermittel bewerben. Das bereitgestellte Gesamtbudget hat sich mit 26,2 Milliarden Euro fast verdoppelt.

Fähre mit Wasserstoff? Norwegen ist Vorreiter bei alternativem Antrieb

Weltweit erste E-Fähre mit Brennstoffzellen

Die weltweit erste rein elektrisch angetriebene Fähre, die ihren Strom aus Brennstoffzellen bezieht, verkehrt im Frühjahr auf der Route Hjelmeland-Skipavik-Nesvik in Norwegen.