Anzeige
corona

„Arbeitgeber dürfen Mitarbeiter nicht zur Corona-Impfung zwingen“

Die Corona-Pandemie beeinflusst unser alltägliches Privat- und Arbeitsleben. Auch wenn ein Großteil der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Homeoffice arbeitet, gibt es nach wie vor Geschäftsreisende, die Dienstreisen, ggf. auch ins Ausland antreten müssen. Können sie von ihrem Arbeitgeber dazu verpflichtet werden? Welche Vorkehrungen müssen dafür getroffen werden? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Michael Fuhlrott, Arbeitsrechtler und Professor an der Hochschule Fresenius in Hamburg, im Interview.

„Amerikaner haben eine sehr positive Lebenseinstellung“

Alexandra Lehr lebt seit fast drei Jahren mit ihrer Familie in Minnesota. Im Interview erzählt sie, wie sich die Familie auf das Leben in den USA vorbereitet hat, wie ihnen eine schnelle Eingewöhnung in ihrem Umfeld gelang, warum Präsident Donald Trump so viel Zuspruch erfährt und wie sie die Corona-Krise in den USA erlebt.

Mitarbeitereinsatz in Corona-Krise

„Momentan ist der internationale Mitarbeitereinsatz komplett zum Erliegen gekommen“

Die Corona-Krise verunsichert global agierende Unternehmen, die Mitarbeiter im Ausland einsetzen, auf besondere Weise. Worauf diese achten müssen, wenn die Entsendung pausiert, wenn Expats vorzeitig aus dem Ausland zurückkehren, welche Regelungen für Grenzgänger und Mehrfachbeschäftigte in der EU gelten und was die Pandemie für die Global-Mobility-Branche bedeutet, erläutert Omer Dotou, Leiter der Unternehmensberatung BDAE Consult GmbH, im Interview.
Reisewirtschaft

„Der gesamte touristische Reiseverkehr ist zum Erliegen gekommen“

Die weltweiten politischen Entscheidungen der Regierungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schränken das öffentliche Leben und das Reisen stark ein – mit entsprechenden wirtschaftlichen Folgen auch für die Reisewirtschaft. Was das genau für die Branche und für Reisende bedeutet, hat Expat News Norbert Fiebig, Präsident des Verbands Deutsche Reisewirtschaft (DRV), gefragt.
Entführungsfall

„Im Entführungsfall sollten Arbeitgeber schnellstmöglich den Schulterschluss mit den Angehörigen suchen“

Wenn Expats und Geschäftsreisende während ihres Auslandseinsatzes entführt werden, vermitteln Krisenberater wie Marc Brandner, Leiter Krisenmanagement und Mitgesellschafter von SmartRiskSolutions, zwischen den Kidnappern, den Behörden im Ausland, der Familie sowie dem entsendenden Unternehmen. Worauf es ankommt, damit eine solcher Entführungsfall für die Opfer glimpflich ausgeht, erläutert der Spezialist im Interview.
Freiwilligen

„Die meisten Freiwilligen haben eine echte Motivation, langfristig zu helfen“

Derzeit sorgen die verheerenden Buschfeuer in Australien für eine Welle der Solidarität. Viele Menschen möchten gerne vor Ort helfen, doch das ist nicht so einfach umgesetzt, wie manche es sich wünschen. Warum Freiwilligenarbeit komplizierter ist, als es den Anschein hat und was Interessierte bei der Wahl von Organisationen beachten sollten, erläutert Frank Seidel, Gründer des Portals wegweiser-freiwilligenarbeit.com, im Interview.
Entsenderichtlinie

„Die neue Entsenderichtlinie bereitet vielen Unternehmen Schwierigkeiten“

Im Sommer 2018 hat die Europäische Kommission die reformierte Entsenderichtlinie veröffentlicht. Die EU-Staaten haben nun bis zum 30. Juli 2020 Zeit, diese in nationales Recht umzuwandeln. Im Interview erläutert Omer Dotou Leiter Unternehmensberatung internationale Mitarbeiterentsendung, worauf sich Arbeitgeber einstellen müssen.
Elefantenpfleger Bodo Förster

„Ich wollte schon immer wissen, was die Elefanten im Innersten zusammenhält“

Bodo Förster brach nach der Wende aus Ostberlin auf, um in die Welt des asiatischen Elefanten einzutauchen. Den Traum weckte bereits 1988 eine Postkarte, die ein schwedischer Kollege aus einem Training Center in Nordthailand geschickt hatte. Diese hing im Tierpark Friedrichsfelde an der Pinnwand, wo Bodo als Elefantenpfleger arbeitete.
Interview Thomas Cook

„Die besten Chancen haben Pauschalreisende“

Im September 2019 musste der Konzern Thomas Cook Insolvenz anmelden. Als Folge dessen wurden erst alle Reisen bis Jahresende abgesagt und schließlich auch alle für das kommende Jahr. Rechtsanwalt Markus Mingers erläutert im Interview mit dem EXPAT NEWS, warum Betroffene prinzipiell Anspruch auf Entschädigung haben.
Thailand

Ein Leben (fast) ohne Hektik: In Thailand haben wir unser Zuhause gefunden

Vor 13 Jahren ist Bernd Ritter von Uleniecki mit seiner Frau Ursel vom schwäbischen Weil im Schönbuch nach Pattaya in Thailand ausgewandert. Der Wunsch nach einem Leben in Ruhe und ohne Hektik hatte sie zu diesem Schritt bewogen.