Anzeige

„Mein Job ist unglaublich kommunikativ“

Projektmanagerin Andrea Unkelbach hat in ihrer zwölfjährigen Karriere bei Peschel Communications bereits viele Projekte betreut. In unserem Interview spricht sie über die größten Herausforderungen ihres Jobs und was ihr am Projekte managen am meisten Spaß macht.

„Die größte Herausforderung war es, geeigneten Wohnraum zu finden.“

Dass in der deutschen Pflegebranche Fachkräftemangel Realität ist, ist schon lange kein Geheimnis. Auch für die Hamburger Pflegeeinrichtung PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG stellt die Rekrutierung von Fachpersonal eine besondere Herausforderung dar.

„Jeder hat ein starkes Bedürfnis danach, Freunde zu finden“

Das weltweit größte Netzwerk für Expats, InterNations, wird dieses Jahr zehn Jahre alt. Wir sprachen mit einem der Gründer und CEOs, Malte Zeeck, über den Verkauf des einstigen Start-ups, über die Gründungsidee und den Nutzen der Plattform für Menschen im Ausland.

„Reisen gibt mir Energie und Kraft für den Alltag“

Die Bloggerin Stephanie Haack liebt es zu reisen. Aufgrund ihrer Diabetes-Erkrankung muss die Abenteurerin allerdings ein paar Vorkehrungen treffen. Welche das sind, erzählt sie im Interview.

„Das Erfolgsrezept ist es, die Regeln der Gastfamilie anzunehmen“

Isa Rechenberg war bis vor Kurzem für sieben Monate als Granny Au-pair im Malaysia tätig. Dort unterstützte sie eine südafrikanische Mutter und deren achtjährigen Sohn. Der deutsche Vater arbeitete während dieser Zeit in China. In unserem Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen als großmütterliches Au-pair.

Abenteuer Wohnmobil: Mit drei Kindern alleine durch die USA

Camping-Urlaub in den USA ist für Kinder und Erwachsene ein großes Abenteuer. Diesen Traum verwirklichte Bloggerin Elly sich und ihren drei Kindern ( im Alter von sieben -bis 10 Jahren) im März dieses Jahres. Das Besondere: Sie ist alleinerziehend und unternahm den Roadtrip mit dem Wohnmobil ohne weitere Begleitung eines Erwachsenen.

„Die Arbeitskultur in Tansania ist sehr beziehungsorientiert“

Johannes Puy war von 2011 bis Anfang 2016 Leiter des Mörk Water Solutions Team und betreute in dieser Zeit auch die Wasserversorgungsprojekte des Unternehmens auf der Insel Sansibar in Tansania. Im Interview gibt er Einblicke in seine umfassenden Erfahrungen mit der besonderen Geschäftskultur in dieser Region.

„Die Welt ist viel sicherer als man denkt“

Benjamin Krämer macht seit gut einem Jahr mit Motorrad, Rucksack und Fahrrad eine Weltreise. Welche Abenteuer er bereits überstanden hat, was seine bisher schönsten Momente waren und wie er mittlerweile über Toleranz denkt, erzählt er im Interview.

„Amerikanische Studenten sind es gewohnt, an die Hand genommen zu werden“

Zahlreiche Auslandsstudenten in Deutschland kommen aus den USA. Wir sprachen mit Rena Walton, Gründerin und Geschäftsführerin des Relocation-Dienstleisters Across the Pond, über die Beweggründe von jungen US-Amerikanern, ihr Studium hierzulande zu absolvieren, über typische Schwierigkeiten mit denen sie konfrontiert werden und über die steigende Attraktivität deutscher Unis bei Amerikanern nach der US-Wahl.
Anzeige

Einfach mal den Kopf freibekommen: Wieso ein Gap im Studium helfen kann

Jedes Jahr entscheiden sich bundesweit rund 140.000 Studierende, während des Studiums ins Ausland zu gehen, um zum Beispiel ein Auslandssemester zu machen oder als Au-pair eine neue Kultur kennenzulernen.