Anzeige
Eine Weltreise, die viele exotische Länder umfasst, ist für die meisten Menschen ein großer Traum. (Pixabay.com © picknicker54)

So lässt sich der Traum von der Weltreise ermöglichen

Viele Menschen träumen von einer langen Reise, auf der sie möglichst viel von der Welt sehen können. Kreuzfahrten sind beispielsweise sehr beliebt. Doch auch klassische Weltreisen, bei denen es per Flugzeug, Zug und Schiff durch zahlreiche verschiedene Länder geht, sind auf dem Vormarsch. Dabei stellt sich vor allem die Frage der richtigen Reiseorganisation. Von der Finanzierung über Hotels und Transferbuchungen bis hin zum Gepäck und notwendigen Versicherungen gilt es, vieles zu beachten. Mit unseren Tipps kann der Traum der Weltreise bald Wirklichkeit werden.

Das sind die Kosten für eine Weltreise

Eine Weltreise ist kein 600 Euro-Mallorca-Strandurlaub, das dürfte soweit klar sein. Die Kosten können sich, je nach Dauer der Reise, auf mehrere Tausend Euro belaufen. Gleichsam ist eine Weltreise vor allem Kopfsache, denn der Reisende muss sich darauf einstellen, die eigenen vier Wände und das Heimatland für viele Monate oder gar Jahre nicht mehr zu sehen. Je nachdem, wie lange die Reise dauern soll, müssen auch die Kosten kalkuliert werden. Zunächst gilt es also, das eigene Budget abzustecken. Je nachdem, wie viel die Reisenden für ihren Urlaub zur Verfügung haben, kann es notwendig sein, auf andere Finanzierungsmöglichkeiten zurückzugreifen. Work and Travel ist beispielsweise für viele junge Reisende eine Möglichkeit, die Reise zu refinanzieren. Wer den Urlaub komplett genießen will, kann einen Kredit aufnehmen, um die Kosten zu decken.

Es überrascht nicht, dass viele Menschen ihre außergewöhnlichen Urlaubsreisen mit einem Kredit finanzieren. Ein Kreditvergleich lohnt sich hier, um den besten und günstigsten Anbieter zu finden. Dabei kommt es vor allem auf die Seriosität des Vergleichsportals an. Es sollte sich an geltendes Recht halten und alle wichtigen Informationen gut sichtbar zugänglich machen. Einen Anhaltspunkt dazu bietet Paragraf sechs der Preisangabenverodnung. So können Verbraucher darauf vertrauen, dass sie wirklich seriöse und günstige Kredite finden, mit denen sie bares Geld sparen können.

Ein klassischer Ratenkredit oder ein spezieller Reisekredit können die richtige Wahl sein. Wichtig ist, bei der Auswahl darauf zu achten, dass der Kredit entweder für Urlaubsreisen oder zur freien Verfügung ausgewiesen ist. Dann lässt er sich bequem für die Buchung der Reise verwenden. Auch Kosten für die Verpflegung während der Reise lassen sich damit decken.

Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?

Eine Weltreise dauert. Zwischen einigen Monaten und mehreren Jahren ist alles möglich. Das ist selbstverständlich abhängig davon, welche Reiseziele ausgewählt werden. Für eine relativ kurze Reise kann es reichen, den gesamten Jahresurlaub an einem Stück zu nehmen. Ein Arbeitnehmer hat im Schnitt 30 Urlaubstage, also 5 Wochen Urlaub. Hinzu kommen Wochenenden und gegebenenfalls Feiertage, mit denen sich der Urlaub verlängern lässt. Selbstständige haben unter Umständen die Möglichkeit, im Urlaub für einige Zeit zu arbeiten, sofern sie ortsflexibel sind. So lassen sich Arbeits- und Urlaubszeit ideal vereinbaren.

Für Reisen, die länger als einige Wochen dauern, kann es sinnvoll sein, ein Sabbatjahr oder Sabbatical zu beantragen. Dabei arbeitet der Arbeitnehmer für sechs oder zwölf Monate nicht und kann stattdessen Reisen. Auch die Elternzeit bietet sich unter Umständen an, allerdings ist hierbei zu bedenken, dass ein Neugeborenes mit auf Reisen geht. Wer für mehrere Jahre reisen möchte, muss wahrscheinlich seinen bestehenden Job kündigen. Ob dies finanziell möglich ist, ist im Einzelfall zu entscheiden.

Bei der Buchung auf Profis vertrauen

Die Buchung einer Weltreise ist aufwendig und kompliziert. Einzelne Teilrouten müssen aufeinander abgestimmt sein und Unterkünfte an strategisch günstigen Orten liegen. Wer sich im Ausland nicht gut auskennt und nur wenig Fremdsprachen beherrscht, sollte eine Pauschalreise buchen. Dabei übernimmt ein Reisebüro in Abstimmung mit den Reisenden die Planung und Buchung. So können die Reisenden ganz entspannt ihren Urlaub antreten und haben stets einen Ansprechpartner, wenn sie unsicher sind. Ein Reisebüro kann außerdem Tipps für die einzelnen Reiseziele geben und kennt möglicherweise Hotels und Unterkünfte, die besonders sauber und modern sind.

Natürlich ist es genauso möglich, eine Weltreise komplett auf eigene Faust zu planen oder zunächst nur ein Flugticket und eine Unterkunft für einige Nächte zu buchen und dann zu entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Dies ist aber eher für Abenteurer und Fortgeschrittene geeignet.

Kosten für eine Weltreise

Pixabay.com © 652234

Wer mit dem Flugzeug verreist, muss sich an die Gepäckbestimmungen seiner Airline halten.

Eine sinnvolle Route wählen und das Gepäck darauf abstimmen

Wer seine Weltreise über ein Reisebüro oder eine Agentur bucht, erhält direkt Hilfestellungen bei der Wahl der Reiseroute. Diese sollte sinnvoll angelegt sein, sodass das Wetter während der gesamten Reise möglichst beständig ist. In der Regenzeit nach Australien zu reisen ist beispielsweise nicht ratsam. Ebenso gibt es in den Sommermonaten Orte im arabischen und afrikanischen Raum, an denen es unerträglich heiß ist.

Auch für die Wahl des Gepäcks kann es sinnvoll sein, vorab eine Reiseroute festzulegen. Bei den meisten Airlines ist ein Gepäckstück pro Person erlaubt, das maximal 23 Kilogramm wiegen darf. Ein Handgepäckstück kommt hinzu. Um das erlaubte Gewicht bestmöglich zu nutzen, sollte das mitgenommene Gepäck auf das Wetter und die restlichen Bedingungen vor Ort abgestimmt sein.

Kosten für eine Weltreise

Pixabay.com © summer_kwak

Für Reisen in ferne, exotische Länder gibt es bestimmte Regeln, was den Impfschutz der Reisenden betrifft.

Notwendige Impfungen und Versicherungen im Check

Ein besonders wichtiger Punkt vor jeder Reise und insbesondere vor einer Weltreise ist der Schutz auf der Reise. Dabei geht es insbesondere um zwei Bereiche: Reiseimpfungen und Reiseversicherungen. Erstere schützen die Reisenden und sind für manche Urlaubsländer sogar verpflichtend, um einreisen zu dürfen. Das Auswärtige Amt hat hierzu ein übersichtliches PDF erstellt. Daran ist ersichtlich, welche Impfungen für welches Reiseland empfohlen oder gar vorgeschrieben sind. Vor Antritt einer Weltreise sollte die Grundimmunisierung der betreffenden Impfungen für alle Reiseländer abgeschlossen sein. Nur so sind alle Reisenden wirksam gegen Malaria, Dengue-Fieber oder andere tropische Erkrankungen geschützt.

Ebenso wichtig wie Schutzimpfungen sind Reiseversicherungen. Gerade auf langen Reisen in weit entfernte Länder kann es notwendig sein, gewisse Versicherungen zu haben. Das Risiko, dass ein Reisender erkrankt oder sich verletzt, ist höher als bei einem zweiwöchigen Strandurlaub.

Folgende Versicherungen sind bei einer Weltreise sinnvoll und wichtig:

Eine Auslandskrankenversicherung: Auch, wenn die europäische Versichertenkarte Unfälle und Krankheit im Ausland abdeckt, ist eine solche Versicherung sinnvoll. Sie übernimmt den Rücktransport in voller Höhe und ermöglicht eine schnelle Behandlung im Urlaubsland.

Eine Reisehaftpflichtversicherung schützt bei Unfällen im Ausland, bei denen andere Menschen zu Schaden kommen.

Eine Reiseunfallversicherung hingegen schützt den Versicherungsnehmer bei Unfällen, wenn er selbst zu Schaden kommt.

Bei der Wahl der Versicherung gilt es, vorab zu prüfen, ob bereits abgeschlossene Versicherungen auch im Ausland greifen und ob es günstiger ist, diese aufzustocken als neue abzuschließen. Dann steht der sorgenfreien Weltreise nichts mehr im Weg.