Anzeige
Sauberkeit in Hotels
© Cottonbro - Pexels

Den nächsten Urlaub sauber genießen: Darauf sollte man bei der Buchung achten

Wer im Urlaub verreist, freut sich auf die wohlverdiente Auszeit vom Alltagsstress. Endlich kann man lange ausschlafen und einfach den Tag ohne Arbeitsstress genießen. Doch kaum ist man am Urlaubsziel angekommen, stellt man erschrocken fest: Die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig. Für die meisten ist das der absolute Horror. Worauf man als Laie speziell achten kann und worauf es bei der Buchung ankommt, verrät Urlaubsexperte Kai Dau.

1. Auf das Reisebüro vertrauen

Am einfachsten ist es, mit den Expert*innen im Reisebüro des Vertrauens zu sprechen. Diese haben Erfahrungsberichte und sind innerhalb der Branche bestens vernetzt. Bei ihnen kann man am ehesten von Beschwerden, Problemen oder Auffälligkeiten erfahren. Die Mitarbeiter eines Reisebüros können sich unauffällig umhören und auch über andere Kanäle abklären, ob eine Unterkunft schon einmal negativ aufgefallen ist oder für Unzulänglichkeiten bekannt ist. Nutzen Sie vor dem Buchen diese vielen Jahre Berufserfahrung und vertrauen Sie auf das Bauchgefühl eines Reiseexperten, wenn sich dieses innerhalb des Buchungsprozesses melden sollte.

2. Preise vergleichen und nach Auffälligkeiten suchen

Werden Sie auch privat aktiv und schauen Sie sich nach Preisen und anderen Informationen über das gewünschte Hotel um. In Zeiten des Internets findet man viele Anbieter und Checklisten, die einem einen Überblick über die Unterkunft geben können und Auffälligkeiten darstellen können. Gerade beim Preis sind allzu große Schwankungen immer ein Warnhinweis und sollten genauer überprüft werden.

3. Sich in Foren und Reiseblogs informieren

Hier kann man die Erfahrungen anderer Reisender ungefiltert nachlesen und sich einen Eindruck vom Urlaubsziel machen. Sollte man hier auf zu viele negative und schlechte Bewertungen oder Einträge stoßen, sollten die Alarmglocken läuten. Natürlich wird hier auch gerne übertrieben und nicht alles ist immer für bare Münze zu nehmen. Aber zu viele schlechte Einträge haben einen Ursprung und können nicht alle aus der Luft gegriffen sein. Hier sind vor allem die Punkte Sauberkeit und Verpflegung interessant. Gerade über diese Punkte wird immer viel geschrieben und bewertet, da enttäuschte Urlauber meistens anderen diese Erlebnisse ersparen möchten.

4. Bei der gewünschten Destination und Unterkunft auf Tuchfühlung gehen

Dieser Tipp ist einfach und ohne große Mühe in die Tat umzusetzen und kann Ihnen ebenfalls eine böse Überraschung ersparen. Greifen Sie einfach zum Hörer und rufen Sie im betreffenden Hotel an. Schon beim ersten Telefonkontakt werden Sie merken, ob das Hotel gut organisiert und kundenfreundlich ist. Der betreffende Mitarbeiter kann in einem Gespräch durchaus einen Eindruck für Sie vermitteln, ob alles passt oder Ihnen etwas merkwürdig erscheint. Stellen Sie ein paar unverfängliche Fragen und hören Sie bei den Antworten genau zu – so entsteht ein erstes Bild vom Urlaubsort und eine positive oder negative Grundstimmung entsteht.

5. Auf Partner oder Kooperationen des Hotels achten

Werfen Sie vor der Buchung auch unbedingt einen Blick darauf, mit wem das Hotel kooperiert oder wo sich Hinweise auf mögliche Partnerfirmen entdecken lassen. Manchmal kann man in den Untiefen des World Wide Web fündig werden und sich anschauen, mit wem das jeweilige Hotel in geschäftlichen Beziehungen steht. Es ist nicht unüblich, dass Hotels manche Tätigkeiten wie den Reinigungsdienst extern vergeben und kleinere Firmen damit beauftragen. Ist dies der Fall, nützt es Ihnen sicherlich, diese Firmen zu recherchieren und danach zu schauen, ob etwas Negatives über sie bekannt ist oder andere schlechte Eintragungen auftauchen.

6. Sich in der landesspezifischen Presse kundig machen.

Auch dieser Schritt schützt Sie zusätzlich vor bösen Überraschungen. Manchmal wird man in der jeweiligen Landespresse fündig, wenn es um negative Schlagzeilen geht. Hier kann man überprüfen, ob das Hotel oder der Konzern Mitarbeiter schlecht behandelt hat, Streiks auftraten oder sonstige Skandale aufgelistet sind. All diese Sachen lassen unmittelbare Rückschlüsse auf den Betrieb und seine Führung zu, die auch immer mit den Punkten Reinigung und Sauberkeit zu tun haben. Wer ganz sicher gehen will, kann auch Reiseblogger oder Experten kontaktieren, die sich im jeweiligen Land auskennen und nähere Infos zu den Standards im Hotel- Gastgewerbe geben können.

Ein Fazit

Halten Sie sich an diese Ratschläge und verbringen Sie anschließend einen stressfreien und sauberen Urlaub an den von Ihnen gewählten Traudestinationen. Volle Leistung für das volle Geld und die Erholung ist garantiert. Insbesondere in der momentanen Lage ist es umso wichtiger, dass die Zeit im Urlaub wirklich als Auszeit vom Alltag und Zuhause genutzt wird. Urlaub ist dafür da, um den Geist zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Denn wie es schon in einem alten Sprichwort heißt: „Wer eine Reise tut, der kann etwas erleben.“ Sorgen Sie dafür, dass das Erlebte nicht von bösen Überraschungen getrübt wird und Sie die Zeit mit Ihren Liebsten in vollen Zügen genießen können!