Anzeige
5 Jahre Weltreise in einem Film
© Life to go

5 Jahre Weltreise in einem Film

Im August 2015 starteten Jessica und Daniel Krawczyk ihre Weltreise und beschlossen, nicht nur ihr Umfeld, sondern alle, die es interessiert, über soziale Medien an diesem besonderen Abenteuer teilhaben zu lassen. Jetzt haben Sie einen Film darüber veröffentlicht.

Unter „Life to go“ kann seit Beginn ihres Abenteuers jede und jeder dem jungen Paar virtuell über ihren Reiseblog, Instagram, Facebook und Youtube buchstäblich folgen.

Nun haben die beiden einen hochprofessionellen Film erstellt – eine Dokumentation der vergangenen fünf Jahre Reiseabenteuer. Der Film fasst die zahlreichen Highlights ihres Abenteuers in atemberaubenden Aufnahmen zusammen und lässt dabei die Schattenseiten nicht außen vor. Schon beim Ansehen des Trailers ist Gänsehaut garantiert, so lebensnah und authentisch wie Jessi und Daniel sich den Zuschauenden präsentieren.

Emotionale Momente, atemberaubende Natur

Tausende Stunden Videomaterial wurden auf gut zwei Stunden verdichtet. Sie zeigen echte Wanderlust, großes Fernweh, jede Menge Höhen und Tiefen, Momente des Lachens, aber auch Weinens – aber vor allem zeigen sie zwei Menschen, deren Offenheit, Neugierde, Warmherzigkeit und Liebe füreinander so besonders ist, dass es einen nicht mehr verwundert, dass Ihnen „zig“-tausende Menschen Woche für Woche auf Social Media folgen.

„Wir haben gelernt, Dinge zu hinterfragen, auf das Leben zu vertrauen und ‚outside the box‘ zu denken. Und so wurde aus dem einen geplanten Jahr auf Weltreise ‚plötzlich‘ 5 Jahre auf Weltreise. Eine Reise, die unser ganzes Leben verändert hat.“

Bislang haben die Beiden sechs Kontinente und 32 Länder bereist – von Deutschland nach Südostasien, weiter bis Australien, durch die Wüsten Afrikas, in die Höhen Südamerikas, per Campervan durch Europa und immer weiter durch die Welt. Somit bringt das cineastische Stück den Zuschauenden die verschiedenen Länder mit ihrer atemberaubenden Natur und faszinierenden Kulturen näher.

Daniel und Jessica Krawczyk, © Life to go

„Wir haben gelernt, Dinge zu hinterfragen, auf das Leben zu vertrauen und „outside the box“ zu denken. Und so wurde aus dem einen geplanten Jahr auf Weltreise „plötzlich“ 5 Jahre auf Weltreise. Eine Reise, die unser ganzes Leben verändert hat“, so resümieren Jessi und Daniel ihren bisherigen Erfahrungsschatz.

Eine Hommage an die Vielfalt der Welt

Der Film „5 Jahre Weltreise“ ist mehr als nur eine Dokumentation zweier junger Deutschen, die es in die Ferne zog, er ist auch ein Mutmacher für all jene, die sich bislang nicht getraut haben, ihren Träumen zu folgen und demonstriert, dass es nicht nur vermögenden Menschen vorbehalten ist, die Welt zu bereisen. Er regt dazu an, das Streben nach materiellen Dingen zu hinterfragen und sich auf das Wesentliche zu fokussieren – und in sich hineinzuhorchen, welche Werte eine Persönlichkeit ausmachen. Gleichzeitig ist der Film eine Hommage an die Vielfalt auf der Welt, in der wir auch kulturell bedingt unterschiedlichen Lebensentwürfen folgen und uns in unseren Grundbedürfnissen doch so ähnlich sind. Die Aufnahmen von den Naturspektakeln und schönsten Orten der Erde können problemlos mit einer BBC-Dokumentation mithalten.

Infos zu „5 Jahre Weltreise – der Film“

5 Jahre Weltreise in einem FilmLänge: 2 Stunden 25 Minuten

Technik: 4K Auflösung bei 8,87 GB Download-Größe, Full HD Auflösung bei 5,63 GB Download-Größe

Preis: 24,99 Euro

Website zum Film

Nur positive Kritiken für den Weltreise-Film

Schon jetzt ist der Film ein großer Erfolg – nach seinem Start waren die Server für ein paar Momente „down“, berichteten die beiden. Zu groß war die Zahl der Aufrufe und Downloads. Die Resonanz auf den Social-Media-Präsenzen von „Life to go“ ließ ebenfalls nicht lange auf sich warten. Ein Auszug:

„Ich habe noch nie in meinem Leben so gerne Geld ausgegeben wie für euren Film. Er hat mich in jeglicher Form begeistert.“ Und auch wer dachte, es handelt sich lediglich um eines dieser zahlreichen „Instagrammer-Pärchen“ konnte sich schnell von der Einzigartigkeit des Projekts überzeugen lassen: „Euer Film ist der Wahnsinn!! Sogar mein Mann, der erst skeptisch war, ist begeistert. ‚Ach was, ich gucke mir doch nicht über 2 Stunden eine Reise von so irgendwelchen Instagrammern an‘, meinte er und hat den Film bis zur letzten Minute fasziniert mitgeguckt.“