Anzeige
Experten USA
Interview

„Wir erwarten, dass die Entsendung von Fachkräften in die USA leichter wird“

Während der vierjährigen Amtsperiode unter US-Präsident Donald Trump hatten deutsche wie internationale Unternehmen massive Probleme, Arbeitsvisa für ihre Fachkräfte in den USA zu bekommen. Grund war Trumps "America First"-Politik. Mit Spannung erwarten die Handelspartner der USA daher, was sich auf dem US-Arbeitsmarkt unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden für Unternehmen und deren Fachkräfte ändern wird. Eine erste Einschätzung geben die Juristen Dr. Axel Boysen Managing Partner (Frankfurt), und Andrew Greenfield, Managing Partner (Washington) bei Fragomen Global LLP.

Resilienz
Interkulturelles

Resilienz in Krisenzeiten: Eine kulturübergreifende Perspektive

Krisen bieten eine Chance, resilienter zu werden und sich wirklich weiterzuentwickeln. Als Mensch, als Gesellschaft, als Unternehmen. In der Physik spricht man im Zusammenhang mit Resilienz von „Elastizität“ oder „Spannkraft“. Bestimmte Materialien kehren nach jeder Verformung wieder in ihre alte Form zurück. So wie die Weltkugel im Titelbild.

Interkulturelles

Fremdsprachen-Kenntnisse je nach Job unterschiedlich wichtig

Im Job können Fremdsprachen-Kenntnisse so manche Tür öffnen. Ob bei Kundengesprächen, Lieferantenabsprachen oder bei Fachvorträgen – Englisch wird überall und branchenübergreifend verstanden und gesprochen. Deswegen sind nicht nur in global agierenden Unternehmen, sondern auch in mittelständischen Firmen Englischkenntnisse oftmals unverzichtbar.

Corona-Schutz
Recht & Steuern im Ausland

Diese Länder fordern Nachweis für Corona-Schutz in Auslandskrankenversicherung

Aufgrund der Corona-Pandemie haben zahlreiche Staaten für Ausländer den Nachweis einer gültigen Auslandskrankenversicherung inklusive Corona-Schutz verpflichtend gemacht. Andernfalls dürfen diese nicht ins Land einreisen. Darauf weist die auf Auslandsversicherungen spezialisierte BDAE Gruppe hin.

Pendler weltweit
Lifestyle

Vor Corona: Weltweit immer mehr Pendler unterwegs

Vor Corona waren vor allem Pendler in Israel und den VAE besonders lange unterwegs. In der DACH-Region pendelt ein Zehntel der Schweizer täglich über eine Stunde zu ihrem Arbeitsplatz. Ein weiteres knappes Viertel der arbeitenden Bevölkerung benötigt immerhin eine halbe bis volle Stunde für den Arbeitsweg.

Bewusst Reisen mit DERTOUR
Panorama

Bewusst Reisen: Neuer Dertour-Katalog mit nachhaltigen Angeboten

Mit dem Titel "Bewusst Reisen" legt die DER Touristik erstmals einen Katalog mit nachhaltigen Produkten auf. Auf mehr als 80 Seiten finden Interessierte ausgewählte Hotels mit Nachhaltigkeitszertifizierung mit Fokus auf Europa.

Der Flughafen als Impfzentrum?
Panorama

Der Flughafen als Impfzentrum? Simulation zeigt optimalen Ablauf

Wie ein Impfzentrum optimal in einem Flughafen errichtet werden kann, hat das Aachener Luftfahrtberatungs-Unternehmen ARC hat mit einer Simulations-Software für Flughafen-Logistik erforscht. Die Experten halten bei optimaler Planung Effizienz-Gewinne im zweistelligen Prozentbereich für möglich.

Hotelbranche
Panorama

So sehr leidet die Hotelbranche unter der Coronapandemie

Der seit Dezember geltende zweite Lockdown trifft die deutsche Hotelbranche noch härter als der erste. Sollten die erneuten Schließungen länger als das erste Quartal 2021 andauern, werde die Liquidität zahlreicher Betreiber versiegen.

Gleichstellung von Frauen weltweit
Interkulturelles

So steht es weltweit um die Gleichstellung von Frauen

Bei der Betrachtung zahlreicher weltweiter Studien zum Thema Gleichstellung von Frauen fällt auf, dass es auch im Jahr 2021 noch viel Luft nach oben gibt und Frauen längst nicht die gleichen Chancen haben wie Männer. Dabei gibt es aber regionale Unterschiede.

© Юрий Красильников – AdobeStock
Lifestyle

Mietwagen-Buchungen bei Geschäftsreisen immer beliebter

Mietwagen-Buchungen, und die damit einhergehende Möglichkeit, individuell und abgeschottet zu reisen, haben durch die Coronapandemie an Beliebtheit gewonnen. Dass die Zahl durch Reiserestriktionen und Lockdowns deutlich abnahm, liegt auf der Hand. Doch wer trotzdem gereist ist, wählte dabei andere Verkehrsmittel als zuvor.