Anzeige
Lockdown
Panorama

Geschäftsreisen nach dem Lockdown: Maßnahmen von Unternehmen und Anbietern

Die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verhängten Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben auch die Geschäftsreisetätigkeit der deutschen Wirtschaft erneut quasi zum Erliegen gebracht. Der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) wirbt mit Blick auf eine Wiederaufnahme dienstlicher Reisen nach dem November-Lockdown für mehr Vertrauen in die Maßnahmen der Unternehmen sowie der Anbieter aus der Geschäftsreisebranche.

deutsche Unternehmen in den USA
Markteintritt Ausland

Deutsche Unternehmen in den USA zuversichtlich

Trotz Corona: Die in den USA geschäftlich engagierten deutschen Unternehmen bewerten ihre Geschäftslage unter dem Strich positiv und blicken recht optimistisch in die Zukunft – das zeigt eine aktuelle Sonderauswertung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Auslandsstudierende
Panorama

Weniger Auslandsstudierende in Deutschland wegen Corona

Für viele Studierende weltweit gehört ein Auslandssemester zum Studium dazu. Und Deutschland ist bei internationalen Studierenden ein beliebtes Ziel. Doch wegen der Corona-Pandemie und der Reisebeschränkung während des Sommersemesters konnten viele ihr geplantes Auslandssemester hierzulande nicht antreten.

Republikaner
Interkulturelles

Corona in den USA: Warum so viele Republikaner Maskenverweigerer sind

In den USA verweigern vor allem Republikaner das Tragen von Masken. Generell sind Anti-Corona-Maßnahmen wie das Tragen von Masken und oder Social Distancing zu politischen Krisenherden geworden. Das ergab eine Studie unter der Leitung der UBC Sauder School of Business . Ein anderer Ansatz bei der Übermittlung könnte jedoch helfen, diese Spannungen zu mindern und so möglicherweise Leben retten.

Wahl in den USA
Interkulturelles

USA schon länger kein beliebtes Land bei Expatriates

Die US-Präsidentschaftswahl hält die Welt in Atem und egal, wer gewinnt, das Land wird sicher noch lange Zeit gespalten bleiben. Auch für Expats, die derzeit in den USA leben, bedeutet dies eine Belastungsprobe sondergleichen. Für potenzielle deutsche Expats, die bald in die USA ziehen, befeuert es nicht gerade die Vorfreude auf ein Leben im Land, das einmal berühmt dafür war, Auswanderer aus der ganzen Welt anzuziehen.

Nachhaltig leben: In welchen Ländern klappt das besonders gut?
Interkulturelles

In Europa leben Expats besonders nachhaltig

Als besonders nachhaltig gelten für Expats die Länder Finnland, Schweden und Norwegen. Am unteren Ende in Sachen Nachhaltigkeit rangieren dagegen Indien, Kuwait, Ägypten, Indonesien und Vietnam.

Zu Fuß beliebte Städte erkunden? Vor allem in Europa geht das leicht
Interkulturelles

Zu Fuß die Welt entdecken: Florenz und Venedig sind die fußgängerfreundlichsten Städte der Welt

Fürs Erkunden zu Fuß sind Europas Städte sind im weltweiten Vergleich besonders gut geeignet. Das zeigt eine aktuelle Bestenliste der 40 fußgängerfreundlichsten Metropolen weltweit. Florenz und Venedig bilden hier die Spitze. Mit Dresden (Platz 3), Köln (Platz 6) und Hamburg (Platz 8) sind unter den Top 10 auch drei deutsche Städte.

Steuern
Recht & Steuern im Ausland

Airline muss Steuern und Gebühren separat ausweisen

Fluggesellschaften müssen den Preis für das Flugticket zu Beginn der Buchung aufschlüsseln und neben dem Endpreis auch den reinen Flugpreis, Steuern, Flughafengebühren und weitere Entgelte ausweisen.

Panorama

Diese Verhaltensregeln bei einem Terroranschlag sollten Expats und Reisende kennen

Der aktuelle Terroranschlag von Wien (02.11.2020) und auch die Anschläge kürzlich von Paris (16.10.2020), Nizza (31.10.2020) und haben wieder einmal gezeigt, dass solche Attacken nicht nur in sogenannten Hotspots ferner Länder, sondern auch direkt unter uns in Europa passieren. Tatsächlich kann man sich nur schwer gegen einen Terroranschlag schützen. Trotzdem sollte man jederzeit darauf vorbereitet sein und die wichtigsten Verhaltensregeln beachten, um unbeschadet aus der Situation zu kommen.

Interkulturelles

So interkulturell durchmischt ist die Welt

Etwa jede Sechste in Deutschland lebende Person ist nicht hier geboren. Laut Daten der OECD sind rund 16 Prozent der Bevölkerung immigriert - was zunächst einmal keine eindeutigen Rückschlüsse auf die Staatsbürgerschaft der Person oder ihrer Eltern oder sonstige Hintergründe ermöglicht.