Anzeige
Auf den Philippinen gibt es zahlreiche Eco-Resorts
© Cris Tagupa, Unsplash

Diese 5 Eco-Resorts auf den Philippinen ermöglichen nachhaltigen Urlaub

Eco-Resorts werden ob des wachsenden Umweltbewusstseins von Reisenden immer beliebter, auch auf den Philippinen. Der Inselstaat punktet mit einer überwältigenden landschaftlichen Vielfalt und wunderbarer Natur. Dass es die zu erhalten gilt, da sind sich Einheimische und Touristen einig. Deshalb spielt Nachhaltigkeit im Tourismus auf den Philippinen eine große Rolle. Und auch die Unterkünfte in allen Landesteilen machen keine Ausnahme.

Unberührte Strände, azurblaues Wasser und atemberaubende Landschaften: Das Inselparadies der Philippinen mit seinen über 7.000 großen und kleinen Inseln überzeugt mit mannigfaltigen Naturwundern. Naheliegend, dass das Augenmerk des philippinischen Tourismussektors gerade seit dem touristischen Neustart hauptsächlich auf dem Thema Nachhaltigkeit liegt. Umweltschutz und gemeindebasierte Tourismusprojekte standen dabei schon auf dem Plan, bevor sie zum post-pandemischen Reisetrend wurden. Vor allem in Sachen Eco-Resorts sind die Philippinen einer der weltweiten Vorreiter.

Crusoe Cabins in Calatagan, Batangas

Das erste der vorgestellten Eco-Resorts an der Küste von Calatagan in der Provinz Batangas ist etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Manila entfernt. Die Cabins wurden aus recycelten Containerfahrzeugen errichtet, die in moderne Gästezimmer mit rustikalem Dekor umgewandelt wurden. Vor Ort wird papierlos gearbeitet, sodass die Gäste über die App ein- und auschecken sowie zusätzliche Services buchen können. Zudem wurde ein effizientes Wasserrecycling-System etabliert. Das Ergebnis: eine Reduzierung des Wasserverbrauchs um satte 57 Prozent.

© Vernon Raineil Cenzon, Unsplash

Diese umweltfreundlichen Maßnahmen führen nicht nur dazu, dass sich die Container mit ihrem rustikalen Aussehen ideal in das hippe Strandambiente integrieren, sondern das Resort auch die erste EDGE-Zertifizierung (Excellence in Design for Greater Efficiencies) der Philippine Green Building Intitiative erhalten hat. Das Projekt ist damit Inspiration und Modell zugleich für viele weitere Resorts und Hotels geworden.

Secret Paradise Resort & Turtle Sanctuary in San Vicente, Palawan

Das Secret Paradise Resort & Turtle Sanctuary ist das führende Eco-Resort auf der beliebten Insel Palawan. Die Anlage ist ein vom „Palawan Council for Sustainable Development“ anerkanntes Schildkrötenschutzgebiet. Es liegt in einer der größten unberührten, abgeschiedenen Buchten Palawans. Tropischer Wald schließt das Gebiet nahezu ein. Das Secret Paradise Resort & Turtle Sanctuary hat sich zum Ziel gesetzt, die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten und das umliegende Naturschutzgebiet zu schützen.

© Robin P, Unsplash

So legen jedes Jahr über 30 Schildkröten ihre Eier in Turtle Bay, ein Meilenstein für den Erhalt dieser bedrohten Arten. Der Ort liegt idyllisch in zwei Buchten mit einer vier Kilometer langen, von Kokospalmen gesäumten Küstenlinie. Ebenfalls vorhanden sind vier Privatstrände mit eigenen Wasserfällen. So bietet der Ort Möglichkeiten für einmalige Begegnungen mit den imposanten Meeresbewohnern und ihre die Pflege. Beim Kajakfahren und Schnorcheln können die vielen Schildkröten, Korallen, tropischen Fische, Mantas, Seekühe und Delfine hautnah beobachtet werden. So lassen sich der Traumurlaub und der Erhalt der Artenvielfalt gleichermaßen ermöglichen.

Amarela Resort auf Panglao, Bohol

Eins mit der Natur werden: Eine Sehnsucht, Eco-Resorts auf besondere Weise erfüllen. Im Amarela Resort auf der Insel Panglao in der Provinz Bohol können sich Gäste diesen Urlaubstraum erfüllen. Idyllisch in den Hängen von Bohol gelegen, mit Panoramablick auf das Meer, besticht das umweltfreundliche Boutique-Hotel mit seinen erdigen Farben, die sich ideal in die tropische Atmosphäre des umliegenden Gartens einfügen. Antike Möbel, philippinisches Kunsthandwerk und traditionelle Holzarbeiten lassen die Gäste tief in die lokale Kultur eintauchen und sorgen für ein besonders heimeliges Gefühl.

© Eduardo Casajús Gorostiaga, Unsplash

Für seine umweltfreundlichen Praktiken wurde das Amarela mit dem ASEAN Green Hotel Award ausgezeichnet. Neben Mülltrennung, der Kompostierung von Abfällen und der Verwendung von BIO-Produkten legt das Resort vor allem großen Wert auf Wasserrecycling durch die Sammlung von Regenwasser.

Fundacion Pacita Batanes Nature Lodge in Basco, Batanes

Die malerische Fundacion Pacita Batanes Nature Lodge befindet sich auf den Hügeln der Stadt Basco und besteht hauptsächlich aus großen Steinen – ganz charakteristisch für die Bauten in Batanes. Die Lodge ist ganz im Stil der ersten Siedler der Provinz gebaut, den Ivantas. Die kleinere Provinz eignet sich besonders für diejenigen, die eine Pause vom Stadtleben suchen und ein paar Tage Ruhe und den entspannten Lebensstil der Einheimischen genießen möchten.

© Rexy Quieta, Unsplash

Sämtliche Zutaten für die Verpflegung der Gäste werden von den örtlichen Bauernhöfen bezogen. Das reduziert nicht nur die Kohlenstoffemissionen, sondern stellt auch sicher, dass die Gäste ausschließlich frischeste Zutaten genießen können. Die abgeschiedene Lage, die gemütlichen Zimmer, das frische Essen und die ruhige Atmosphäre machen das Resort zu einem geeigneten Ziel für alle, die frische Meeresluft und die sauberen Gewässer genießen möchten.

Atmosphere Resort and Spa in Dauin

Das Atmosphere Resort und Spa Dauin ist nicht nur für seine nachhaltigen Praktiken, sondern auch für seine erstklassige Lage am Tauchplatz Dauin, Negros Oriental bekannt. Mit zahlreichen Workshops und Kursen lädt das Resort die Gäste zu einem echten Öko-Urlaub auf den Philippinen ein. So bieten Meeresbiologen mehrmals wöchentlich Tauch-Ausflüge und Touren durch Flora und Fauna in der Umgebung des Hotels an. Bei regelmäßigen Präsentationen können die Gäste außerdem alles über einen nachhaltigen Lebensstil und einen umweltfreundlichen Umgang mit der hiesigen Natur lernen.

© Giachen’s World, Unsplash

Zudem hat das Hotel zahlreiche nachhaltige Praktiken implementiert, um die Auswirkungen seines Betriebs auf die Umwelt zu reduzieren. Solaranlagen zur Wassererwärmung, die Installation von energiesparenden Klimaanlagen und die Bereitstellung von wiederverwendbaren Aluminiumwasserflaschen für alle Gäste und Mitarbeiter sind nur einige Beispiele dafür, wie einfach sich nachhaltigere Praktiken umsetzen lassen.

Auch in den anderen Landesteilen der Philippinen warten umweltfreundliche und einzigartige Eco-Resorts, in denen Reisende ohne schlechtes Gewissen urlauben können. Weitere Neuigkeiten von den Philippinen und aufregende Unterkünfte gibt es auf der Internetpräsenz des philipinischen Department of Tourism, morefunphilippines.de.