Anzeige
© littlewolf1989 - AdobeStock

Nachhaltiges Reisen: Auf diesen Strecken sind Zug und Bus so schnell wie der Flieger

Nachhaltiges Reisen mit Bus und Bahn muss nicht immer langsamer sein als das Reisen mit dem Flieger. Dabei würden viele Reisende sowieso Kompromisse eingehen, wenn es die Umwelt schont. 

Gerade beim Reisen gehen Schnelligkeit und Komfort oftmals vor. Eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag der Reisebuchungs-Plattform Omio zeigt jedoch, dass Reisende zugunsten des Klimas durchaus Kompromisse eingehen, wenn das einen positiven Effekt auf die Umwelt hat. Omio präsentiert Reisenden 15 inspirierende Routen basierend auf den 100 beliebtesten Strecken in und aus Deutschland, bei denen Zug oder Bus nur bis zu 60 Minuten mehr Reisezeit benötigen – Berücksichtigt man die Anreise zum Flughafen und Bahnhöfen sowie die Check-In-Zeit.

Auf diesen Strecken ist nachhaltiges Reisen nur leicht langsamer – oder sogar schneller 

Omio hat basierend auf den 100 beliebtesten Reiserouten der Deutschen 15 Strecken ermittelt, bei denen nachhaltiges Reisen mit Bahn und Bus schneller und teilweise fast genauso schnell ist wie das Flugzeug – berücksichtigt man die Anreise zu den Bahnhöfen und Flughäfen sowie die Check-In-Zeit am Flughafen.

Auf diesen Routen sind Bahn und Bus schneller oder fast genau so schnell wie der Flieger

Strecke

Gesparte Minuten Bahn/Bus vs. Flug 

Gespartes CO2 Bahn/Bus vs. Flug 

Frankfurt am Main – Köln

124 Min.

25,1 kg

Hannover – Frankfurt am Main

27 Min.

32,9 kg

Stuttgart – Paris

15 Min.

73,7 kg

Frankfurt am Main – Paris

-22 Min.

63,2 kg

Frankfurt am Main – München

-30 Min.

38,2 kg

Berlin – Essen 

-32 Min.

49,1 kg

Düsseldorf – Hamburg

-34 Min.

47,4 kg

Frankfurt am Main – Amsterdam

-39 Min.

47,9 kg

Quelle: Omio. Vollständige Tabelle: https://de.omio.com/bahn 

Mehr als ein Drittel für nachhaltiges Reisen

Die repräsentative Befragung unter 2.093 Menschen in Deutschland ergab, dass Verbraucher beim Reisen der Umwelt zuliebe durchaus zu Kompromissen bereit sind. 39 Prozent würden eine bis zu 30 Minuten längere Reisezeit in Kauf nehmen. Mehr als jede oder jeder Fünfte würde eine bis zu 60 Minuten längere Reisezeit in Kauf nehmen. 12 Prozent würden sogar bis zu 120 Minuten länger reisen, wenn sie dafür nachhaltiger unterwegs sind.

Die Generation Z ist, wenig überraschend, besonders auf die Umwelt bedacht. Unter ihnen akzeptieren 69 Prozent der Befragten eine längere Reisezeit zu Gunsten der Umwelt. In der Gesamtbevölkerung beträgt dieser Anteil nur 56 Prozent. Eine oder einer von fünf würde bis zu 120 Minuten mehr Reisezeit in Kauf nehmen.

Generell sind Befragte in Deutschland durchaus dazu bereit, auf Bodentransport umzusteigen. Fast die Hälfte (45 Prozent) sagt, dass er oder sie mit dem Zug statt dem Flugzeug reisen würde, wenn die Verbindung schneller ist. 42 Prozent steigen lieber in den Zug, wenn die Verbindung bequemer ist als mit dem Flieger.

Auch der Preis spielt eine große Rolle beim Reisen. 38 Prozent bevorzugen den Zug, wenn der Ticketpreis günstiger als beim Fliegen ist. Nachhaltigkeit ist für viele ebenfalls ein Grund, sich gegen das Fliegen zu entscheiden – das antwortetet immerhin jede und jeder Dritte. Im Vergleich zur Bahn sind weniger Reisende bereit, den Bus statt den Flieger zu wählen. Doch sagen 22 Prozent, den Bus zu bevorzugen, wenn das Ticket günstiger ist. Fast ebenso viele (20 Prozent) fahren lieber Bus als zu Fliegen, wenn die Verbindung bequemer ist.

Zu den verwendeten Daten

Basis für diese Streckentabelle waren die 100 beliebtesten Routen per Zug, Bus und Flieger, die über Omio im Sommer 2020 (01.06.2020 – 30.09.2020) in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich gebucht wurden. CO2 in kg pro Zug/Bus/Flug wurden mit Werten von Atmosfair errechnet.

Die weiteren verwendeten Daten basieren auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2029 Personen im Zeitraum vom 15.11.2019 bis 18.11.2019 und unter 2.093 Personen im Zeitraum 30.06.2021 bis 02.07.2021 teilgenommen haben. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die Bevölkerung ab 18 Jahren in Deutschland.