Kuala Lumpur ist Ziel um Auswandern
Quelle: Pexels von Pixabay

Das sind die besten Städte für Auswandernde

Kuala Lumpur in Malaysia ist die beste Stadt für Auswanderungswillige im Jahr 2022. Die monatlichen Lebenshaltungskosten in Malaysias größter Stadt belaufen sich auf rund 1.057 Euro. Bei einer durchschnittlichen Monatsmiete von 419 Euro für eine Wohnung mit einem Schlafzimmer im Stadtzentrum bleibt viel Einkommen übrig, um all das zu genießen, was Kuala Lumpur zu bieten hat. Die Online-Lernplattform Preply hat 60 der beliebtesten Reiseziele anhand von 11 relevanten Umzugskriterien bewertet und nennt die besten Städte für Auswandernde im Ausland und Inland.

Folgende Kriterien wurden zur Betrachtung herangezogen:

  • Lebenshaltungskosten – die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben
  • Gehalt – das durchschnittliche Monatsgehalt (netto)
  • Einkommenssteuer – der geschätzte Steuerbetrag, der auf 50.000 US-Dollar gezahlt wird (in Euro umgerechnet)
  • Miete – die durchschnittlichen monatlichen Mietkosten für eine Einzimmerwohnung im Stadtzentrum
  • Internet – die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit (Mbit/s)
  • Freizeitaktivitäten – die Anzahl der am besten bewerteten Attraktionen
  • Auswärts essen – die durchschnittlichen Kosten für eine Mahlzeit in einem preiswerten Restaurant
  • Sicherheit – die Sicherheit der Stadt (0-100, wobei 100 die höchste Sicherheit bedeutet)
  • Wiederkehrerquote – der Prozentsatz der Besucher, die zum zweiten Mal in die Stadt kommen
  • Co-Working-Kosten – die durchschnittlichen monatlichen Kosten für Co-Working-Bereiche
  • Erlernen der Landessprache – wie viele Stunden braucht man, um die vorherrschende Sprache fließend zu lernen

Mit einer Gesamtbewertung von 6,62 von 10 ist Kuala Lumpur in Malaysia hierbei die beste Stadt für Auswandernde. Die top bewertete Stadt bietet auch eine Menge, wenn es um die Freizeitgestaltung geht. Die Stadt bietet über 322 Aktivitäten wie Themenparks, Höhlentouren und Besichtigungen der berühmten Petronas Twin Towers. Geschäftsleute und Remote-Arbeiter werden auch die erschwinglichen Co-Working-Bereiche in Kuala Lumpur zu schätzen wissen. Die durchschnittlichen Kosten liegen bei 89 Euro pro Monat und sind damit die niedrigsten unter den 20 größten Städten in dem Ranking.

Tiflis in Georgien belegt den zweiten Platz

Tiflis in Georgien folgt dicht dahinter auf dem zweiten Platz mit einem Auswanderungs-Score von 6,58. Tiflis ist für Auswandernde im Vergleich zu Kuala Lumpur teurer, da die durchschnittliche Person ein monatliches Gehalt von 429 Euro netto erhält und eine 1-Zimmer-Wohnung im Stadtzentrum rund 669 Euro kostet. Allerdings ist Tiflis mit einem Sicherheitsindex von 74,5 von 100 Punkten eine der sichersten Städte der Rangliste.

Nach Tiflis folgt Lissabon in Portugal, das ebenfalls einen guten Sicherheitsindex aufweist. Dubai und Bangkok belegten den vierten und fünften Platz mit einer Bewertung von 6,45 bzw. 6,35 von 10.

besten Städte

Karlsruhe ist die beste deutsche Stadt für internationale Auswandernde

Obwohl keine deutsche Stadt unter den Top 20 der Weltrangliste ist, hat Preply den deutschen Auswanderungs-Index erstellt, der die 30 größten deutschen Städte nach acht relevanten Kriterien bewertet – von den Lebenshaltungskosten bis zur Anzahl der Touristenattraktionen.

Für Auswanderungswillige, die an einem Umzug nach Deutschland interessiert sind, bietet das Land eine Reihe großartiger Städte. An erster Stelle steht Karlsruhe in Baden-Württemberg, das mit 32 Mbit/s eine der schnellsten Internetgeschwindigkeiten hat. Das Durchschnittsgehalt liegt bei 2.747 Euro und die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten bei 1.451 Euro.

besten Städte

Der nächste Ort in der Rangliste ist Nürnberg in Bayern. Hier sind die Durchschnittsgehälter mit 2.786 Euro höher als in Karlsruhe, aber auch die monatlichen Lebenshaltungskosten sind mit 1.545 Euro teurer. Die Internetgeschwindigkeit liegt mit 31 Mbit/s dicht dahinter und die Stadt ist mit einem Sicherheitsindex von 65,88 eine der sichersten in Deutschland.