Anzeige
© rh2010, AdobeStock

Green Tourism Camp im Herbst wieder als Live-Event

Das Green Tourism Camp für die DACH-Region findet vom 24. bis zum 26. November 2021 im Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb statt. Die Organisatoren setzen nach der erfolgreichen Durchführung der Online-Version im März 2021 wieder auf den persönlichen Austausch vor Ort.

Reisende schauen heutzutage bei vielen Dingen des Alltags genauer auf die Nachhaltigkeit. Es wird immer mehr zu „fairen“ und klimaschonenden Alternativen gegriffen. Doch was bedeutet das nun für den Tourismus und wie wird das Thema Nachhaltigkeit für den Gast oder den Reisenden zu einem Erlebnis? Diese und ähnliche Fragestellungen stehen in diesem Herbst wieder vor Ort zur Diskussion. Dabei entstehen erfahrungsgemäß durch die Teilnehmer innovative, gemeinsam erarbeitete Lösungsansätze zur Nachhaltigkeit und Ökologie in der Touristik. 

Neues Bewusstsein für Nachhaltigkeit

Zahlreiche Beispiele aus der Praxis beweisen bereits heute schon, dass nachhaltige Konzepte sehr erfolgreich sein können. Erste Erkenntnisse, wie die Pandemie nachhaltige Verhaltensweisen der Verbraucherinnen und Verbraucher beeinflusst hat, werden ebenfalls einen thematischen Schwertpunkt bilden: „Corona hat den Menschen die eigene Verletzlichkeit und Endlichkeit drastisch empfinden lassen. Das hat zur Folge, dass lebensbejahende und gesundheitsförderliche Verhaltensweisen im aktuellen Handeln präferiert werden. Mit dem neu erwachten Bewusstsein der persönlichen Endlich- und Verletzlichkeit, welches durch die Corona Pandemie geweckt wurde, führt nachhaltiges Verhalten zu einem aktuell als relevant erlebtem Vorteil. Und das gilt auch für den Tourismus. Daher ist es nun besonders spannend, diese ersten Erkenntnisse im Rahmen unseres Barcamps besprechen zu können“, so Wirtschaftspsychologe Wolf-Thomas Karl, Mitorganisator, Inhaber von Wolf.Communication & PR sowie Dozent für nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Fresenius.

Das Green Tourism Camp etablierte sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Branchenplattform für einen intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema Nachhaltigkeit für die Touristik, Hotellerie, Gastronomie, Zulieferer sowie die MICE Branche. Es wird jährlich als Barcamp organisiert. Hierbei bestimmen die Teilnehmenden Ablauf und Inhalte selbst.

Das Green Tourism Camp startet traditionell am ersten Nachmittag mit einer Podiumsdiskussion. Dieses Jahr diskutieren Peter Bachmann vom Sentinel Haus Institut, Suzann Heinemann von GreenSign by InfraCert, Angélique Krauter von Dansk Wilton und Jens Rosenbaum von Swissfeel über die Hotellerie von morgen. Klimaschonend, grün und gesund. Anschließend planen die Teilnehmenden die Session-Themen für die nächsten Tage gemeinsam.

Alle Informationen und die Anmeldung finden Interessierte auf: