Leben und Arbeiten in Dänemark: Erfahrungsbericht einer Studentin

Das Leben fernab des Komforts seines eigenen Zuhauses ist nicht für jeden das Richtige, vor allem dann nicht, wenn sich dieses in einem anderen Land abspielt, in dem die eigene Muttersprache nicht gesprochen wird. Vor etwa vier Jahren stand ich vor der schweren Entscheidung, ob ich in Deutschland oder im Ausland studieren sollte.

Als Expat im Ausland: 12 Strategien gegen Heimweh

Irgendwann ereilt es fast jeden Expatriate während seines Auslandseinsatzes: Heimweh. Studien haben ergeben, je größer die Sehnsucht nach der Heimat, desto heftiger ist wahrscheinlich der so genannte Kulturschock ausgefallen.

Schüleraustausch in den USA: Trump hat keinen Einfluss auf die Wahl

Ob Obama oder Trump – Schüler, die sich derzeit mit der Austauschorganisation Ayusa-Intrax bei einem Schüleraustausch in den USA befinden, sehen keinen Unterschied darin, welcher Präsident gerade im Amt ist und in welchem Staat sie leben.

Acht Tipps für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen mit Frankreich

Frankreich hat gewählt und mit Emmanuel Macron einen zukünftigen Präsidenten, der als äußerst europafreundlich gilt und auch den deutschen Werten sehr zugewandt ist. Die französische Republik ist nach aktuellen Angaben des Auswärtigen Amts nach den USA Deutschlands wichtigste Handelspartnerin.

Jugend assoziert EU mit Frieden und Menschenrechten

Populisten, Wirtschaftskrise und Flüchtlingskrise: Die Europäische Union (EU) hat schon bessere Zeiten erlebt. Am heutigen Europatag wird europaweit die Geburtsstunde der EU gefeiert und an die Werte der Staatengemeinschaft erinnert.

CEOs weltweit: Frauen weiter außen vor

Lediglich vier Prozent Frauen stehen als CEOs an der Spitze von 400 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Personalberatung Heidrick & Struggles.

Internationale Geschäfte: Wie deutsche Unternehmen in Singapur durchstarten

Singapur ist eines der wichtigsten Handelszentren der Welt, entsprechend viele ausländische Investoren – darunter rund 1.400 deutsche Unternehmen – zieht es in den Stadtstaat, der geografisch sogar noch kleiner ist als Berlin.

Sprichwörter aus der ganzen Welt: Was sie bedeuten

„Mit dem Bett fahren“ in Norwegen, „einen Helikopter haben“ in Polen oder „den Anker fangen“ in Spanien: Diese unterschiedlichen Ausdrücke meinen alle das Gleiche, nämlich wie man sich fühlt wenn man etwas zu viel getrunken hat und sich alles dreht.

Deutsche brauchen die wenigsten Chefs

Industrieunternehmen in Deutschland brauchen weniger Vorgesetzte als in den USA, Großbritannien oder der Schweiz. Das zeigt eine Studie, die die Hans-Böckler-Stiftung unterstützt hat.

Londoner arbeiten mehr als gesamte britische Bevölkerung

Londoner arbeiten im Schnitt knapp 33 Stunden pro Woche und damit im Jahr rund drei Arbeitswochen mehr als der britische Durchschnitt. Das zeigen aktuelle Daten des Office for National Statistics (ONS) für das Jahr 2016. Die vergleichsweise lange Arbeitszeit liegt mit daran, dass London den landesweit größten Anteil an Vollbeschäftigten hat.