Anzeige
© finetones - Fotolia.com

Helsinki: U-Bahn-Netz wächst um zwei Drittel

Seit 1982 rollt in Helsinki die U-Bahn. Das Netz besteht aus nur einer Linie, die sich am östlichen Ende in zwei Zweigstrecken aufteilt. Die bestehende Linie wird mit acht neue Stationen um etwa 14 Kilometer nach Westen bis Matinkylä erweitert und bindet damit die Nachbargemeinde Espoo besser an die Hauptstadt an.

Dadurch entsteht eine durchgängige Ost–West-Verbindung, die den äußersten Stadtrand im Osten Helsinkis über den Hauptbahnhof mit den Vororten Espoos verknüpft. Eine bessere Anbindung ins Zentrum bekommt mit dem Bahnhof Aalto-yliopisto im Stadtteil Otaniemi unter anderem die Aalto-Universität. Dank des Bahnanschlusses wird die Stadtstruktur in Espoo jetzt kompakter.

Rund um die neuen U-Bahnhöfe werden verstärkt Wohnungen gebaut, die die wachsende Metropolregion dringend braucht. Der genaue Eröffnungstermin des neuen Abschnitts im Herbst 2016 wird noch bekannt gegeben. Die Bauarbeiten für die nächste Westerweiterung, von Matinkylä bis Kivenlahti, sind auch schon im Gange. Diese Etappe mit fünf weiteren Stationen soll 2020 in Betrieb genommen werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.lansimetro.fi/en/home.html und www.hel.fi.

Quelle: tip.de und cibt.com