SONY DSC

Seminar: Wie Geschäftsreisende und Expats sich für Gefahrensituationen im Ausland wappnen

Gemeinsam mit der Result Group veranstaltet die BDAE GRUPPE am 23. und 24. Januar 2013 ein Training, das alle wichtigen Grundlagen für Sicherheit auf weltweiten Geschäftsreisen und Auslandsentsendungen vermittelt. Ihre Mitarbeiter sind nach der Schulung für den Ernstfall im Ausland gewappnet.

 

Das anderthalb-tägige Training gliedert sich in zwei Teile: Auf eine intensive interkulturelle Einführung am ersten Tag folgt das Sicherheitstraining am zweiten Tag. An diesem wird nach der Vermittlung von sicherheitsrelevanten Daten und Fakten in einem praktischen Teil auf konkrete Gefahrensituationen vorbereitet.

Geschäftsreisende und entsandte Mitarbeiter sind in vielen Ländern einem erhöhten Risiko ausgesetzt, Opfer von Gewaltkriminalität zu werden. Es sind Risiken wie Car-Napping, Express-Kidnaps, Raub oder einfach Diebstahl, die etwa in Ländern wie Südafrika, Brasilien und Mexiko an der Tagesordnung sind. Hinzu kommt, dass sich die politische Lage eines Landes (wie im Falle des arabischen Frühlings) von heute auf morgen ändern kann. Ähnliches gilt etwa für unvorhersehbare terroristische Anschläge (wie 9/11 oder der Anschlag auf das Hotel Taj Mahal Palce in Mumbai 2008): Jederzeit kann an jedem Ort ein unerwarteter Ernstfall eintreten.

Die rechtlichen Grenzen der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers bei Auslandseinsätzen sind noch immer fließend. Aber fest steht: Im Fall der Fälle steht das Unternehmen in der Haftung, wenn ein Mitarbeiter während seines (kurz- oder mittelfristigen) Auslandsaufenthaltes entführt oder bei einem Anschlag verletzt wird und sich im Nachhinein herausstellt, dass sein Unternehmen das Risiko unterschätzt und die Sorgfaltspflichten verletzt hat. Bei einer schuldhaften Verletzung der Fürsorgepflicht ist das Unternehmen zu Schadensersatz verpflichtet.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, haben die BDAE GRUPPE und die Result Group eine entsprechende Schulung veranstaltet, die Mitarbeiter bestmöglich auf die unterschiedlichen Gefahrensituationen im Ausland vorbereitet. Mehr Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Interessierte hier.

Offenes Training: Wie Geschäftsreisende und Expatriates sich für Gefahrensituationen im Ausland wappnen

Wann: 23. und 24. Januar

Wo: Hamburg

Kosten: 890 Euro

Infos & Anmeldung: http://www.bdae.com/de/interkulturelles_training/interkulturelles_sicherheitstraining.htm

Mehr zum Thema:

Auf gefährlicher Mission

Erstes Sicherheits- und interkulturelles Vorbereitungstraining für Auslandseinsätze in Krisenregionen

Verlass dich nicht auf den örtlichen Haushälter

Tod eines Geschäftsreisenden – Ein Praxisbericht Mitarbeiterentsendung

Foto: © cirquedesprit – Fotolia.com