Autobahnen
© Michael Gaida auf Pixabay

LKW legen 33,6 Milliarden Mautkilometer auf deutsche Autobahnen zurück

Mautpflichtige LKW legen in Deutschland immer mehr Strecke zurück. Das geht aus der Mautstatistik des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) hervor. Im Jahr 2017 kamen die mautpflichtigen Nutzfahrzeuge auf 33,6 Milliarden Kilometer – ein Zuwachs von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr der Maut-Einführung 2005 waren es noch 24 Milliarden Kilometer.

Wie die Grafik von Statista zeigt, werden dabei mit 57,4 Prozent die meisten Kilometer von LKW mit deutscher Zulassung gefahren. 16,1 Prozent der Kilometer fahren polnische Fahrzeuge, 4,1 Prozent werden von tschechischen zurückgelegt. Insgesamt nimmt dabei der Anteil von vergleichsweise umweltfreundlichen und damit mautgünstigeren Fahrzeugen zu: 67,2 Prozent der Kilometer legen mittlerweile LKW mit Schadstoffklasse S 6/Euro 6 oder EEV zurück.

Polnische LKW erobern deutsche Autobahnen

Ursprünglich sollte das Mautsystem hierzulande bereits im Jahr 2003 starten. Wegen gravierender technischer Probleme konnte das private Unternehmen Toll Collect, das im Auftrag der Bundesregierung hinter dem Mauterhebungssystem steckt, diesen Termin nicht einhalten. Laut Handelsblatt-Informationenwill der Staat das Unternehmen nun angesichts des immer noch schwelenden Rechtsstreits wegen der Verzögerung ganz übernehmen.
Infografik: LKW legen 33,6 Milliarden Mautkilometer zurück | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista