© Pixabay

Deutsche zieht es auch 2017 am häufigsten nach Mallorca

Mallorca ist und bleibt die Lieblingsdestination der Deutschen, gefolgt von London und Lissabon. Mit einem durchschnittlichen Flugpreis von 214 Euro sind die Reisekosten auf die Baleareninsel sogar zehn Prozent günstiger als im Vorjahr. Das hat eine Analyse des Reiseportals Opodo herausgefunden.

Insgesamt zeigt sich. Spanische Destinationen sind grundsätzlich preiswerter als im Vorjahr. So sparen Reisende nach Malaga (Platz 9) in diesem Sommer durchschnittlich acht Prozent. Neu in den Top-Ten: Thessaloniki. Die griechische Metropole gehört zu den angesagten Trenddestinationen im Sommer 2017. Im Gesamtranking der Top-Destinationen landet die Stadt in diesem Jahr auf Rang sieben (2016: 12).

Türkei weiterhin beliebtes Reiseziel

Die Untersuchung des Reiseportals widmete sich aufstrebenden Trendzielen, die in der Hauptsaison den größten Zuwachs an Besuchern verzeichnen. Überraschend: Die Vorliebe der Deutschen, an die Türkische Riviera nach Antalya zu reisen, bleibt ungebrochen. Antalya erfreut sich der größten Beliebtheit mit einem Anstieg von 124 Prozent, gefolgt von Olbia auf Sardinien (plus 101 Prozent) und Edinburgh (plus 99 Prozent).

Ein weiteres Ergebnis der Analyse: Kurztrips liegen im Trend. 31 Prozent der Deutschen bevorzugen Aufenthalte am Urlaubsort von einem bis sechs Tagen.

Die Top-Sommer-Destinationen in der Übersicht:

1. Palma de Mallorca
2. London
3. Lissabon
4. Barcelona
5. Istanbul
6. Antalya
7. Thessaloniki
8. Berlin
9. Malaga
10. Dublin

Die Grafik zeigt die vom Statistischen Bundesamt im Jahr 2016 ermittelten Lieblingsziele der Deutschen.

Infografik: Palma ist beliebtestes Ziel der Deutschen | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista