Beiträge mit Tag ‘Expat-Erfahrungsberichte’

Neue EU-Richtlinie verbessert Bedingungen für Expat-Partner

Die Europäischen Union hat eine langersehnte Richtlinie zu firmeninternen Versetzungen verabschiedet: Die Richtlinie wird internationalen Unternehmen die temporäre Versetzung von Managern, Spezialisten und Auszubildenden in andere EU-Niederlassungen erleichtern und diesen die Möglichkeit bieten, während ihrer Entsendung in anderen Mitgliedsstaaten zu arbeiten.

„Auslandsentsendungen – was macht sie erfolgreich?“

In einer immer stärker globalisierten Welt ist es für Unternehmen unabdingbar, international präsent zu sein. Um die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen setzen Unternehmen immer öfter Expatriates ein.

Expats beim Settling-In erfolgreich unterstützen

Ich bestehe darauf: die Partner Ihrer Expats sind entweder Ihr bester Freund oder Ihr größter Feind! Während der Vorbereitungsphase auf einen Auslandseinsatz geben die meisten Expat-Partner den Ausschlag über Hop oder Top – für oder gegen die Entsendung und sollten daher schon vor dem eigentlichen Start in den Prozess einbezogen werden (siehe Teil I der Erfolgsstrategien für Auslandsentsendungen).

„Vor dem Expat-Blues ist keiner sicher“

Als ihr Mann ein Jobangebot in Istanbul bekam, entschied sich die Inhaberin von ABROAD [relocation. interculture. languages.] Constance Grunewald-Petschke mit ihm zu gehen. Wie man das Beste aus der Zeit im Ausland für sich herausholt, erzählt sie im Interview.

Auslandsentsendung: Expat-Partner müssen ebenfalls überzeugt werden

Die Partner Ihrer Expats sind entweder Ihr bester Freund oder Ihr größter Feind! Sie sind fast immer das Zünglein an der Waage, die Stimme aus dem Off… Diejenigen, die meistens die letzte Entscheidung treffen, ob Ihr Mitarbeiter einen Einsatz im Ausland akzeptiert oder nicht.

Expat-Partner einbeziehen für eine erfolgreiche Entsendung

Vor einigen Wochen hatte ich in meinem Beitrag Was Expat-Partner wirklich brauchen darüber geschrieben, wie ich als Betroffene die Unterstützung durch den Arbeitgeber meines Mannes erlebt habe und was ich von einem idealen Programm erwarten würde.

Generation Y: Die neue Expat-Generation?

„Jetzt stell dich mal nicht so an, du lebst doch bald im wolkenlosen Expat-Himmel! Dort, wo immer die Sonne scheint. Wo der Tag nicht mit dem Klingeln des Weckers, sondern dem sanften Rauschen der Palmenwedel beginnt. Wo du dir deine Zeit frei einteilst und tun und lassen kannst, was immer Du willst!

Erfolgstrategien für Expat-Partner

Vor einigen Wochen hatte ich in meinem Beitrag Was Expat-Partner wirklich brauchen darüber geschrieben, wie ich als Betroffene die Unterstützung durch den Arbeitgeber meines Mannes erlebt habe und was ich von einem idealen Programm erwarten würde.

Erfahrungen mit der türkischen Willkommenskultur

Jedem, der irgendwann mal meine neue Wahlheimat, die Türkiye Cumhuriyeti (Republik Türkei) besucht hat, klingeln gerade die Ohren. Vielleicht hat er einst auch Ohrensausen davon bekommen. Oder sich gefragt, was das soll, dieses ständige „Hoşgeldiniz“. Vom chicen Restaurant über das gammelige Büdchen bis hin zu Bus & Bahn.

Als Expat-Frau nach Istanbul: Vorbereitungen in Sachen Konsumartikel

In weniger als 12 Stunden ist es so weit: das Ende meiner Komfortzone steht kurz bevor… und der Umzugscontainer vor der Tür. Und mit ihm heißt es Abschied nehmen von all meinen schönen Sachen, dem Gewohnten und Vertrauten: meinem super WMF-Smoothiewunder, meiner phantastischen Nespresso-Designmaschine… nicht zu vergessen meiner jahrzehntelang ershoppten Garderobe inklusive diverser Pencil Skirts, Heels in allen Farben und Formen, Schals, Hüte und und… Meine Kleine-Mädchen-Seele schreit, aber ich denke ich muss loslassen. Also… Ahoi und gute Reise, ihr Lieben. Ich hoffe, wir schließen uns in meinem anderen Leben in alter Frische und ohne bleibende Schäden wieder in die Arme…