Anzeige
Anzeige Unternehmenskrise
© pixabay.com – Andreas Breitling

Unternehmenskrise im Ausland? – So finden Sie den Ausweg!

Unternehmertum ohne Risiken ist nicht möglich. Und so haben die meisten im Laufe ihres Bestehens die ein oder andere Unternehmenskrise zu bewältigen. Dies gilt insbesondere, wenn sie zusätzlich im Ausland tätig sind. Es ist also für jeden Geschäftsinhaber an jedem Standort wichtig, Kompetenzen und Maßnahmen zu entwickeln, die ihn Krisen frühzeitig erkennen lassen und ihm bei der Bewältigung helfen.

Ursachen für ein Unternehmenskrise

Bei den Ursachen von Unternehmenskrisen sind grundsätzlich zwei Arten zu unterscheiden: externe und interne Ursachen.

Zu den externen Ursachen gehören:

  • eine sich verändernde Marktlage oder Konjunktur im entsprechenden Land
  • Veränderung des Kaufverhaltens der Kundschaft
  • eine Veränderung am Standort des Unternehmens, die das Geschäftsmodell negativ beeinflussen (z.B. veränderte Export- oder Importbedingungen)

Die Kunst unternehmerischen Handelns ist es aber, auf entsprechende Veränderungen am Markt oder bei der Kundschaft zu reagieren und ihr ein Schritt voraus zu sein. So sind die wahren Ursachen für die meisten Unternehmenskrisen interner Natur.

Diese können sein:

  • mangelnde Qualifikation und Kenntnisse des Unternehmers
  • Fehler bei der Unternehmensplanung und -führung
  • Mängel in der Unternehmensfinanzierung
  • Fehleinschätzungen bei der Wahl von Unternehmenspartnern insbesondere in Bezug auf deren Zahlungsfähigkeit
  • bei Unternehmen im Ausland insbesondere auch mangelnde Kenntnis landesspezifischer Gepflogenheiten

Zur Krise kommt es dann, wenn das Unternehmen tiefgreifende Veränderungen verschläft, Fehlentscheidungen getroffen oder wichtige Entscheidungen zu lang aufgeschoben werden.

Unternehmenskrisen im Ausland vorbeugen

Um einer Unternehmenskrise vorbeugen zu können ist eine Ressource unentbehrlich: Informationen. Das Sammeln und Auswerten von Informationen ist der wichtigste Bestandteil des Controllings in jedem Unternehmen.

Um sich effektiv ein realistisches Bild der Sachlage innerhalb des Unternehmens und der jeweiligen Marktlage im Land verschaffen zu können, ist es eine gute Option, bei einem Anbieter wie Effectory die Mitarbeiterbefragung in Anspruch zu nehmen. Solche Befragungen können individuell auf die jeweiligen Ressourcen und Problemlagen Ihres Unternehmens zugeschnitten werden und Sie erhalten zuverlässiges Feedback aus erster Hand. Insbesondere einheimische Mitarbeiter sind wertvolle Informationsquellen für Sie, da Sie im Gastland des Betriebsstandortes leben und seine jeweiligen Eigenheiten kennen.

Doch neben der Befragung der Mitarbeiter ist natürlich auch eine klare und aussagekräftige Buchhaltung unabdingbar, um sich anbahnende Krisen früh zu erkennen und darauf zu reagieren. Außerdem sollten Sie aktuelle Marktentwicklungen stets beobachten und bewerten.

Eine Unternehmenskrise im Ausland bewältigen

Steckt das Unternehmen einmal in der Krise, gibt es immer noch Möglichkeiten, wie Sie die Krise als Chance für sich nutzen können. Folgende Sofortmaßnahmen können Ihnen dabei helfen, gut durch die Krise zu kommen:

  • Stocken Sie die Kapitaleinlage im Unternehmen auf! Eventuell können Sie einen stillen Teilhaber gewinnen oder bestehende Beteiligungen erhöhen
  • Verkaufen Sie Teile des Betriebsvermögens. Hierzu können Immobilien oder Maschinen gehören, die für den Betrieb Ihres Unternehmens nicht unbedingt benötigt werden
  • Sorgen Sie dafür, dass ausstehende Forderungen beglichen werden. Beauftragen Sie dafür notfalls einen Anwalt oder ein Inkassobüro
  • Zögern Sie anstehende Zahlungen so lang wie möglich heraus

Mit diesen Sofortmaßnahmen können Sie etwas Zeit gewinnen, um Ihr Unternehmen neu aufzustellen. Hierfür ist eine nachhaltige Strategie erforderlich, die die Ursache für die Unternehmenskrise adressiert und ihr Geschäftsmodell entsprechend anpasst. Ziel Ihrer Strategie sollte es sein, kurzfristig die Liquidität Ihres Unternehmens zu verbessern, um dieses langfristig zu stabilisieren und wieder wettbewerbsfähig zu machen.

Unterschätzen Sie auch in diesem Fall das Feedback Ihrer einheimischen Mitarbeiter nicht, denn diese sind die Fachleute in Ihrem jeweiligen Bereich und können Sie mit Tipps und Tricks versorgen, wie Sie in ihrem Land wirtschaftlich wieder Fuß fassen können!