Anzeige

Neuigkeiten von Airports und Airlines

Flugreisende können sich wieder über neue Flugrouten und neue Services einiger Airlines und Flughäfen freuen. Neuerungen gibt es bei Delta Air Lines, Emirates, Lufthansa,  Blue Air und dem Flughafen Frankfurt.

Delta Air Lines

Die US-amerikanische Delta Air Lines eröffnet ab Ende Mai nächsten Jahres zwei neue Flugrouten von Detroit und Atlanta nach Europa.

Ab Detroit fliegt die Airline ab dem 27. Mai 2016 sechsmal wöchentlich nach München. Auf der neuen Nonstop-Verbindung wird eine Boeing 767-400ER eingesetzt, die Sitzplätze für insgesamt 245 Fluggäste bietet. Der Flieger startet immer sonntags bis freitags um jeweils 21.50 Uhr an Detroit Metropolitan Wayne County Airport und erreicht den zweitgrößten Flughafen Deutschlands um 12.30 Uhr am Folgetag. Die Rückflüge verlassen die bayrische Landeshauptstadt immer montags bis samstags um jeweils 14.15 Uhr und erreichen Detroit um 18.15 Uhr. (Alle Zeitangaben sind Ortszeiten.)

Ab Atlanta finden ebenfalls ab dem 27. Mai 2016 tägliche Direktflüge nach Zürich statt. Diese werden mit einer Boeing 767-300, die 210 Passagieren Platz bietet, durchgeführt. Delta fliegt bereits ganzjährig nonstop von der Metropole an der Limmat nach New York und möchte den bestehenden Flugplan während der Sommermonate mit der zusätzlichen Verbindung nach Atlanta erweitern.

An Bord der Flüge zwischen Detroit und München sowie zwischen Atlanta und Zürich können Reisende aller Klassen auf das persönliche Unterhaltungsprogramm mit unzähligen Filmen, TV-Shows, Musiktiteln und Spielen on demand zugreifen und daneben mit ihren mobilen Endgeräten online surfen.

Emirates

Emirates erhöht ab dem 1. Februar 2016 ihre Flugfrequenz von Dubai nach München. Statt bisher zweimal täglich geht es ab Februar dreimal in Richtung Vereinte Arabische Emirate.

Der zusätzliche Flug verlässt das Wüstenemirat jeweils um 3.20 Uhr und landet um 7.10 Uhr am „Franz Josef Strauß“-Flughafen. Der Rückflug startet um 10.10 Uhr in München und erreicht das Drehkreuz von Emirate um 19.10 Uhr. (Alle Zeiten sind Lokalzeiten.)

Auf den neuen Flügen kommt eine Boeing 777-300 ER zum Einsatz, in der 354 Passagiere Platz finden. Die beiden anderen Umläufe zwischen Dubai und München werden weiterhin mit einem Airbus A380 bedient.

Lufthansa

Die größte deutsche Fluggesellschaft – Lufthansa – hat einen neuen SMS-Service „Mission Control“ entwickelt. Zertifizierte Reisespezialisten übernehmen rund um die Uhr im direkten SMS-Chat Aufträge von der einfachen Bestpreis-Recherche von Flügen, Suche nach verlorenem Gepäck bis hin zur Buchung von kompletten Rundreisen mit Hotels, Transfers, Tischreservierungen und Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten. Daneben können sich die Kunden zu Reiserouten, geeigneten Destinationen und möglichen Verkehrsmittel beraten lassen.

Unter der Mobilfunknummer +49 157 359 839 14 beantwortet ein internationales Team aus zertifizierten Mitarbeitern alle Fragen rund um die Reiseplanung. Der Zugang zu „Mission Control“ ist rund um die Uhr möglich und erfordert lediglich eine SMS mit „Hallo“ an die Servicenummer. Die Beratung und Buchung ist bis Ende des Jahres kostenfrei. Bis dahin profitieren Kunden auch von der aktuellen Empfehler-Kampagne: Wer sich bei www.hellomissioncontrol.com registriert und einen weiteren Kunden empfiehlt, erhält eine Gutschrift über zehn Euro für die nächste Buchung.

Blue Air

Die rumänische Niedrigpreis-Fluggesellschaft Blue Air eröffnet mit Beginn des Sommerflugplans 2016 eine neue Verbindung von Bukarest nach Hamburg. Die Route wird zweimal wöchentlich – immer dienstags und freitags – mit einer Maschine des Typs Boeing B737 mit Sitzplätzen für bis zu 189 Passagiere bedient.

Die Flieger heben jeden Dienstag um 10.00 Uhr und jeden Freitag um 19.15 Uhr am Hamburger Flughafen ab und landen nach einer Flugzeit von etwa zwei Stunden und 40 Minuten am Flughafen in Bukarest. Für die Rückflüge heben die Maschinen dienstags um 7.30 Uhr und freitags um 16.45 Uhr in der Hansestadt ab mit Ankunft in der rumänischen Hauptstadt um 9.15 Uhr beziehungsweise um 18.30 Uhr.

Tickets gibt es bereits ab 32,90 Euro für den einfachen Flug.

Flughafen Frankfurt

Gemeinsam mit dem hessischen Ministerpräsidenten und dem Stadtkämmerer der Stadt Frankfurt am Main führten rund 450 Fraport-Mitarbeiter (Betriebsgesellschaft des Flughafens) am 5. Oktober dieses Jahres den Spatenstich zum Bauauftakt des Terminals 3 am Frankfurter Flughafen durch.

Bis zum Jahr 2022 soll im Süden des Flughafengeländes das neue Terminalgebäude entstehen. Aufgrund der stetig wachsenden Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen werden die Kapazitätsgrenzen an den bestehenden Terminals 1 und 2 in den kommenden Jahren erreicht.

In der ersten Baustufe, die zunächst zwei Flugsteige umfasst, wird das neue Terminal Raum für bis zu 14 Millionen Passagiere im Jahr bieten. Zu einem späteren Zeitpunkt kann die Kapazität durch zwei weitere Piers auf bis zu 25 Millionen Fluggäste jährlich erhöht werden.

Die Grundfläche des neuen Terminals beträgt etwa 90.000 Quadratmeter, was der Größe von rund 19 Fußballfeldern entspricht. Im Gebäude ist Platz für bis zu vier Check-in-Inseln mit insgesamt bis zu 104 Check-in-Schaltern, bis zu 54 Check-in-Automaten und derzeit geplanten 40 Ticketschaltern, die stufenweise nach tatsächlich benötigtem Bedarf aufgestellt werden. Es wird 29 Sicherheitskontrollstellen für abfliegende und umsteigende Passagiere und zehn Gepäckausgabebänder für ankommende Reisende geben.

In Fortführung der Bennenung der bestehenden Flugsteige im Norden bekommen die beiden neuen Flugsteige im Süden die Bezeichnung H und J. Sie sind 400 beziehungsweise 600 Meter lang und werden von beiden Außenseiten verglast sein.

Weiterführende Informationen sind unter http://www.fraport.de/de/presse.html abrufbar.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Airports und AirlinesAktuelle Meldungen von den Airlines

Airports und AirlinesFliegen: Unerwartete technische Probleme bringen Ausgleichszahlung

Airports und AirlinesPassagierrechte beim Pilotenstreik

Airports und AirlinesNeuigkeiten rund ums Fliegen

Airports und AirlinesFlugreisende so zufrieden wie nie zuvor

[/symple_box]

Titelbild: © Rawpixel – Fotolia.com