Studieren im Ausland

College HatMehr als 137.000 junge Deutsche studieren laut dem Bundesamt für Statistik (Stand 2014) jenseits der Landesgrenzen und jedes Jahr zieht es immer mehr Abiturienten und Studenten an ausländische Universitäten. Es gibt sogar einen zunehmenden Trend, das gesamte Studium an einer ausländischen Hochschule zu absolvieren. Gründe dafür sind beispielsweise fehlende Studienplätze hierzulande oder ein hoher Numerus Clausus als Hürde.

Junge Akademiker stehen vor der Frage, ob sie ein bis zwei Auslandssemester in ihre deutsche Hochschulausbildung integrieren oder ein vollständiges Auslandsstudium angehen. Letztere Option hat den Nachteil, dass es kaum Fördermöglichkeiten beziehungsweise wenige Stipendien gibt. Der Vorteil eines Auslandssemesters ist, dass dieses sich oft in das nationale Studium integrieren lässt, da sich an der Gast-Uni erworbene Leistungen daheim anrechnen lassen können.

Egal wofür Sie sich entscheiden, planen Sie auf jeden Fall genügend Zeit zur Vorbereitung ein! Rechnen Sie mit gut 18 Monaten von den ersten Schritten bis zur Abreise.

Hilfreiche Checkliste zur Vorbereitung des Auslandsstudiums: https://www.bdae.com/de/downloads/Checkliste_Auslandsstudium.pdf

Checklist 2

Die Bundesregierung und die Europäische Union (EU) unterstützen seit vielen Jahren die Freizügigkeit von Studenten und Absolventen und haben einige Programme aufgelegt, über die Interessierte Informationen über Vorbereitung und vor allem Finanzierungsmöglichkeiten des Auslandsaufenthalts erhalten.

 

Vorbereitung Studieren im Ausland weiter zu Vorbereitung des Auslandsstudiums

Fördermöglichkeiten und Finanzierung Studieren im Ausland weiter zu Fördermöglichkeiten und Finanzierung

Pfeil Übersicht internationale Studiengänge