Anzeige
Bahnhofs-Index
© The Walker - AdobeStock

Europäischer Bahnhofs-Index untersucht 50 Bahnhöfe

St. Pancras Station in London ist der beste Bahnhof Europas – zumindest hinsichtlich Komfort und Nutzerfreundlichkeit. Platz Zwei belegt der Hauptbahnhof Zürich und auf Platz Drei befindet sich der Hauptbahnhof von Leipzig.

Das hat die internationale Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center (CCC) ermittelt, indem sie die 50 größten Bahnhöfe Europas testen ließ. Das Ergebnis ist der erste „europäische Bahnhofs-Index“ (European Railway Station Index).

Die Tester vom CCC untersuchten viele unterschiedliche Kriterien. Unter anderem war es wichtig, wie hoch die Passagierzahl ist und auf wie viele Bahnsteige sich die Fahrgäste verteilen. Bewertet wurden auch die Anzahl der Direktverbindungen, Rollstuhl-Freundlichkeit, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants im Bahnhof. Weiterhin testeten die CCC die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, Lounges für Passagiere der Ersten Klasse, die Ausschilderung im Bahnhof und die Anzahl der Tage, an denen gestreikt wurde.

Die geringe Anzahl von Streiktagen, der hohe Fahrgastkomfort und die internationale Anbindung trugen dazu bei, dass der St. Pancras Bahnhof in London den ersten Platz belegte. Die Tatsache, dass er auch die längste Champagner-Bar Europas beherbergt, hatte keinen Einfluss auf diese Rangliste.

Hälfte der Top 10 im Bahnhofs-Index belegen deutsche Städte

Mit Leipzig, München, Hamburg, Berlin und Frankfurt hat die Hälfte der Top 10 der europäischen Bahnhöfe ihren Sitz in Deutschland. Sie alle glänzen durch eine geringe Anzahl von Streiktagen, viele Reiseziele, die Zugänglichkeit für Fahrgäste im Rollstuhl und vielfältige Essens- und Einkaufsangebote, um die Wartezeit zu verkürzen. Eine 100-Prozent-Bewertung erhielt der Leipziger Hauptbahnhof in der Kategorie Sauberkeit. Dass sich Leipzig dem Londoner und Schweizer Bahnhof geschlagen geben musste, lag vor allem an der geringen Anbindung an internationale Ziele. Dafür gibt es 51 Reiseziele innerhalb Deutschlands, welche man bequem vom Hauptbahnhof erreicht.

Im Index der europäischen Bahnhöfe sind vor allem nordeuropäische Bahnhöfe in den Top 10 vertreten. Roma Termini und Milan Centrale sind die beiden einzigen südeuropäischen Bahnhöfe unter den zehn am besten platzierten Bahnhöfen und Moskau Kazansky als einziger osteuropäischer Bahnhof, der in die Top 10 aufgenommen wurde.