Anzeige
© unsplash.com

USA: Neuer Besucherrekord aus Deutschland in 2015

Im Jahr 2015 besuchten 2.271.820 Bundesbürger die Vereinigten Staaten – ein neuer historischer Rekord. Damit wurde der Rekord aus dem Jahr 2014 mit insgesamt 2,06 Millionen Besuchern aus Deutschland erneut übertroffen. Dies teilen der deutsche Interessensverband Visit USA Committee Germany e.V. (VUSA) und die US-Marketingorganisation The Brand USA gemeinsam mit.

10,5 Prozent mehr deutsche Touristen als im Vorjahr

Damit konnten die Vereinigten Staaten ein sattes Besucherplus von 10,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2014 vermelden. Besonders beliebt waren die Monate Mai, August und Oktober mit jeweils über 240.000 Besuchern. Die Gesamt-Einreisezahlen in die USA stiegen um 3,3 Prozent auf 77,51 Millionen. Deutschland ist nach Großbritannien, Japan und der Volksrepublik China der wichtigste Überseemarkt für die amerikanische Tourismusindustrie.

Mit 76,1 Prozent reisten gut drei Viertel der deutschen Besucher in 2015 aus touristischen Gründen in die USA. Damit bleibt das Leisure-Segment der Wachstumsmotor bei den USA-Reisen. Beliebteste Ankunftsflughäfen internationaler Besucher sind weiterhin New York und Miami, gefolgt von Los Angeles, Honolulu, San Francisco und Chicago.

Mehr Infos unter www.vusa.travel, www.TheBrandUSA.com sowie unter www.VisitTheUSA.de.

Quelle: tip.de und cibt.com