Anzeige
© qimono - Pixabay.com

Umfrage: Immer mehr Senioren auf Reisen

Immer mehr Senioren verreisen. Während 2017 über die Hälfte (51 Prozent) der „Best Ager“ eine Reise von mindestens fünf Tagen Dauer unternommen hatten, stieg die Zahl im letzten Jahr auf 56 Prozent.
Hotels müssen sich daher vermehrt auf Barrierefreiheit einstellen, zumal vor dem Hintergrund der Bevölkerungsentwicklung der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung weiter steigen wird.

Höherer Bedarf an barrierefreien Hotels in Städten

Das Reisen genießt unter Senioren einen hohen Stellenwert. So gaben im Rahmen einer 2017 durchgeführten Studie der Generali-Versicherungen 41 Prozent der 65- bis 69-Jährigen an, künftig viele Reisen unternehmen zu wollen. Bei den 70- bis 74-Jährigen verspüren 32 Prozent große Reiselust, bei den 75- bis 79-Jährigen sind es 26 Prozent und bei den 80- bis 85-Jährigen immer noch 13 Prozent.

Umfrage: Immer mehr Senioren auf Reisen

Bei der Wahl einer Unterkunft legen Senioren großen Wert auf Barrierefreiheit. Folglich wird der Bedarf an entsprechenden Hotels zunehmen – vor allem in den Städten. Laut der Scandic-Bevölkerungsbefragung „Hoteltrends 2018“ dürfte die Nachfrage nach Städtereisen bei den über 50-Jährigen künftig um mindestens 15 Prozent steigen. Generell liegen Städtereisen über alle Altersgruppen hinweg im Trend. So haben 46 Prozent der Bundesbürger in den vergangenen fünf Jahren im Rahmen eines Städtetrips in einem Hotel in Deutschland übernachtet.

Großes Wachstumspotenzial für Hotelbranche

Darüber hinaus lohnt sich für zukünftige Hotelprojekte ein Blick auf die aktuelle Bevölkerungsentwicklung: Mehr als ein Viertel der deutschen Gesellschaft (27,9 Prozent) war laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2017 über 60 Jahre alt. Künftig wird der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung zunehmen. So beträgt im Jahr 2030 der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung 28 Prozent. Im Jahr 2060 sollen Menschen im Alter von über 65 Jahren sogar schon ein Drittel der Bevölkerung ausmachen.