Anzeige
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Zahl deutscher Auslandsstudenten steigt weiter

Im Jahr 2011 waren knapp 134.000 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren dies 5.900 (4,6 Prozent) Studierende mehr als im Jahr 2010. Demnach zog es in den letzten zehn Jahren immer mehr deutsche Studenten ins Ausland: Während im Jahr 2001 auf 1.000 deutsche Studierende an inländischen Hochschulen 32 an Unis im Ausland kamen, war dieses Verhältnis 2011 mit 63 nahezu doppelt so hoch.

Beliebtestes Land bei Auslandsstudenten ist Österreich

Die drei beliebtesten Zielländer im Jahr 2011 waren wie im Vorjahr Österreich, die Niederlande und das Vereinigte Königreich. In diesen drei Ländern studierte mehr als die Hälfte der im Ausland eingeschriebenen Deutschen. Den größten Anteil aller deutschen Auslandsstudenten hatte Österreich (22,9 Prozent), gefolgt von den Niederlanden (18,7 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (11,2 Prozent).

Die Verteilung der deutschen Studierenden im Ausland nach Fächergruppen unterscheidet sich in den Zielländern erheblich. So sind zum Beispiel in Australien knapp 58 Prozent aller deutschen Studierenden in der Fächergruppe „Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“ immatrikuliert, während in Frankreich etwa jeder Zweite in den Fachbereichen „Sprach- und Kulturwissenschaften, Sport“ studieren. In Ungarn dagegen sind 70 Prozent der deutschen Studierenden in „Humanmedizin“ eingeschrieben. Die Anteile blieben gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert.

205.000 Auslandsstudenten in Deutschland

Aber auch die deutschen Hochschulen sind attraktiv für ausländische Studierende. Im Wintersemester 2012/2013 waren an deutschen Hochschulen 205.000 ausländische Studierende eingeschrieben, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben hatten. Zehn Jahre zuvor (Wintersemester 2002/2003 waren es mit 163.000 ausländischen noch deutlich weniger.

Weitere Ergebnisse zu deutschen Studierenden an ausländischen Hochschulen erfahren Interessierte in der Broschüre „Deutsche Studierende im Ausland – Statistischer Überblick 2000–2011“. Dies enthält Informationen über Art und Umfang von Studienaufenthalten deutscher Studierender an Hochschulen im Ausland. Die Daten stammen aus einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes bei den für Bildungsstatistik zuständigen Institutionen der Zielländer sowie von Eurostat und der UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur).

Mehr zum Thema:

Pfeil Auslandsstudenten Mehr als jeder dritte Student war im Ausland

Pfeil EU fördert weltweites Austauschstudium Erasmus+

Pfeil Auslandsstudenten Auslandsstudium Erasmus: Mehr als 33.000 Deutsche im Ausland

Pfeil Internationale Mobilität deutscher Studenten: Wem steht die Welt offen?

PfeilStudieren im Ausland – Tipps

Pfeil parshipAustauschprogramm ERASMUS in Gefahr?

Pfeil parshipInternationale Mobilität deutscher Studenten: Wem steht die Welt offen?

Pfeil parshipBachelor-System: Große Hürde fürs Auslandsstudium?