Austauschprogramm ERASMUS in Gefahr?

Für das europäische Austauschprogramm ERASMUS fehlt offenbar das Geld. EU-Bildungskommissarin Androulla Vassiliou warnt, dass es bei der Finanzierung große Probleme geben könnte. Dies geht aus einer Meldung von DRadio Wissen hervor.

Grund für das gefährdete Budget sei, dass sich das Europaparlament und die EU-Staaten bisher noch nicht auf einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr und auf ein Budget für das kommende Jahr geeinigt haben. Das Programm wird von der EU bezuschusst.

Mehr als 230.000 Teilnehmer- vor allem Studenten – haben zuletzt daran teilgenommen und einige Zeit im europäischen Ausland verbracht.

Mehr zum Thema:

Studie: Mobilität deutscher Studenten – Wem steht die Welt offen?

Österreich: Zuschüsse für Erasmus um zehn Prozent angehoben

Austauschprogramm Erasmus wird 25

Foto: © Pétrouche – Fotolia.com