Anzeige
am gefährlichsten in Italien
© evannovostro - AdobeStock

Wo es auf der Welt am gefährlichsten ist

In Europa ist es vor allem in Italien am gefährlichsten. Gleich drei italienische Städte haben es in die Top Ten des Kriminalitätsindexes 2020 der Online-Datenbank Numbeo geschafft: Catania in Sizilien steht an erster Stelle der unsichersten Städte Europas. Neapel belegt Platz Sechs und Bari in Apulien Platz Neun.

dort ist es in Europa am gefährlichsten

An zweiter Stelle befindet sich das britische Birmingham, knapp vor Drogheda in Irland. Die laut Index gefährlichste europäische Metropole ist London (Rang 15), direkt gefolgt von Rom (16) und Paris (15). Als gefährlichste deutsche Stadt gilt Hamburg, das an 40. Stelle des Rankings steht. Dieses listet insgesamt 137 europäische Orte. An letzter Stelle befindet sich Zürich, das demnach der Ort mit der geringsten Kriminalitätsrate in Europa ist. München ist am zweitsichersten mit der Position 137 vor Triest in Norditalien.

Am gefährlichsten ist es in Caracas, am sichersten in Katar

In der weltweiten Betrachtung ist Zürich jedoch „nur“ die fünftsicherste Stadt. Als sicherster Ort der Welt im Jahr 2020 gilt der Erhebung zufolge Doha in Katar, gefolgt von Abu Dhabi, Taipei und dem kanadischen Quebec. Seit 2015 wird Katar im Sicherheitsindex durchgehend als das sicherste Reiseziel im Nahen Osten eingestuft, und mit der jetzt veröffentlichten Rangliste ist Katar nun seit 2017 bereits zum dritten Mal zum sichersten Reiseziel weltweit gekürt worden.

dort ist es weltweit am gefährlichsten

Besonders vorsichtig sollten Reisende in Caracas (Venezuela) sowie in Pretoria (Südafrika) sein. Diese beiden Orte führen das aktuelle Ranking der unsichersten Städte der Welt an. Bemerkenswert: Rio de Janeiro weist einen höheren Kriminalitätsindex auf als Kabul im Irak. Das US-amerikanische Memphis rangiert auf Platz 14 im weltweiten Vergleich noch vor Kapstadt (Platz 20) beispielsweise. New York liegt auf Platz 176, Hamburg als gefährlichste deutsche Stadt belegt im weltweiten Vergleich Position 198.

So funktioniert der Numbeo-Sicherheitsindex

Die ermittelten Werte des Indizes von Numbeo, hinter dem der Software-Ingenieur und ehemalige Entwickler bei Google Mladen Adamovic steckt, basieren auf Umfragen von Besuchern des Webauftrittes. Eigenen Angaben zufolge sind die Umfragen repräsentativ. Ein Filtermechanismus sorgt dafür, dass etwaige Spam-Angaben gelöscht werden.

Der Kriminalitätsindex gibt wieder, wie hoch Bewohner und Besucher die Kriminalität in einer Stadt empfinden beziehungsweise wahrnehmen. Werte unter 20 sind sehr gering, jene zwischen 20 und 40 sind gering, zwischen 40 und 60 gilt als moderat, Werte zwischen 60 und 80 sind hoch und alles über 80 gilt als sehr hoch.

dort ist es in Südostasien am gefährlichsten

Südostasien gilt unter Reisenden generell als wenig gefährlich und tatsächlich gibt es vergleichsweise nur wenige Orte, die laut dem Ranking als sehr unsicher eingestuft werden können: Klang und Kuala Lumpur in Malaysia gehören dazu sowie Manila auf den Philippinen. Die beliebten Touristenziele Hanoi in Vietnam, Singapur sowie Chiang Mai in Thailand werden als weitgehend ungefährlich wahrgenommen.

Als sicherste Stadt Afrikas wird Alexandria in Ägypten eingestuft, gefolgt von Tunis. In der gesamten Betrachtung des afrikanischen Kontinents schneidet Südafrika am schlechtesten ab. Sechs südafrikanische Städte befinden sich unter den Top Ten, vier davon werden mit einem Wert über 80 der höchsten Kriminalitätskategorie eingestuft.

dort ist es in Afrika am gefährlichsten