Anzeige
© kasto - Fotolia.com

IHK Düsseldorf: Personal-Management China

Gemeinsam mit der Deutschen Auslandshandelskammer Beijing/China lädt die IHK Düsseldorf am 2. Juni von 10 bis 14 Uhr zur Informationsveranstaltung „Personal-Management in China“ in der IHK Düsseldorf ein.

Die Entwicklung von Führungskräften ist für viele Unternehmen bereits in Deutschland eine Herausforderung. In China ist gestaltet sich diese noch um einiges größer, denn unter anderem sind dort qualifizierte Kräfte noch immer rar gesät. Neben der gezielten Anwerbung entsprechender Talente ist daher auch die Inhouse-Führungsentwicklung für deutsche Firmen von zentraler Bedeutung.

Das Personal-Management in China ist in das sehr arbeitnehmerfreundliche chinesische Arbeitsrecht eingebettet. Ziel der Veranstaltung ist es deshalb, die Frage zu klären, welche Klauseln zum Schutz von Arbeitgeberinteressen in den Arbeitsvertrag aufgenommen werden sollten und welche Bedingungen für chinesische Mitarbeiter akzeptabel sind. Auch die Entsendung deutscher Mitarbeiter nach China und deren Wiedereingliederung nach der Entsendezeit werden thematisiert.

Folgende Referenten erwarten die Teilnehmer:

Michael Teuber –Manager, CPC AG, Frankfurt

Seit 12 Jahren ist Michael Teubenbacher als Berater für Change Management, Führungskräfteentwicklung und Projektmanagement im internationalen Kontext branchenübergreifend tätig. Nach einem dreijährigen Einsatz als Leiter der CPC Aktivitäten in China wird er Ende 2016 das internationale Geschäft der CPC Unternehmensmanagement AG übernehmen.

Dr. Oliver Prüfer – Leiter der Abteilung HR / Recruitment & Training der Deutschen Auslandshandelskammer Beijing, China

Dr. Oliver Prüfer ist seit 15 Jahren in leitenden HR-Positionen tätig, sowohl für Unternehmen als auch als externer Berater, Trainer und Coach. Seit 2006 ist er intensiv mit HR-Management in China befasst und leitet die Abteilung HR / Recruitment & Training der Deutschen Auslandshandelskammer in Beijing. Er rekrutiert regel-mäßig Mitarbeiter für deutsche Unternehmen in China.

Dr. Nils Seibert – Leiter der Abteilung Legal & Investment der Deutschen Auslandshandelskammer Beijing, China

Dr. Nils Seibert ist Leiter der Abteilung Legal & Investment der Deutschen Auslandshandelskammer in Beijing. Er berät seit 2009 Unternehmen in China insbesondere im Bereich Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht/HR. Vor seiner Tätigkeit für die AHK war er sowohl für internationale Kanzleien als auch für chinesische Anwaltskanzleien in Deutschland und China tätig.

Omer Dotou – Leiter der Unternehmensberatung BDAE Consult GmbH & Co. KG

Omer Dotou ist Leiter der Unternehmensberatung BDAE Consult GmbH & Co. KG, welche Unternehmen rund um den Mitarbeitereinsatz im Ausland berät und betreut. Als Jurist und staatlich geprüfter Rentenberater hat er sich nach 12-jährigen Erfahrung im Bereich gesetzlicher Krankenversicherung auf die Beratung im Sozialversicherungsrecht bei Auslandsentsendungen spezialisiert. Seine Erfahrungen in der Beratung von börsennotierten Unternehmen gepaart mit seinem nebenberuflich absolvierten Studium Public Health in Frankreich mit dem Schwerpunkt „Sozialversicherungsrecht in Europa“ und darauf aufbauend sein Master of Health Administration an der Universität Bielefeld machen aus Herrn Dotou einen ausgewiesenen Experten und gefragten Referent für die Auslandsentsendungen.

Ablauf der Veranstaltung

9.45 Uhr: Eintreffen der Teilnehme und Registrierung

10.00 Uhr: Begrüßung

10.15 Uhr: Entwicklung von Führungskräften in China, Michael Teubenbacher

10.45 Uhr: Schnell die richtigen Mitarbeiter finden: Professionelles Recruitment nach chinesischen Spielregeln, Dr. Oliver Prüfer

11.15 Uhr: Kaffeepause

11.30 Uhr: Chinesisches Arbeitsrecht für Führungskräfte und in der Personalentwicklung, Dr. Nils Seibert

12.00 Uhr: Entsendung von Mitarbeitern von Deutschland nach China, Omer Dotou

12.30 Uhr: Diskussion, Fragen und Austausch

13.00 Uhr: Get Together beim Imbiss

14.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort:

IHK Düsseldorf

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf

Teilnahmegebühr:

166,60 Euro

Für IHK-Mitglieder 130,90 Euro

Interessenten können sich hier online bis zum 10. Mai 2016 anmelden.