Archiv für 2012

Flugausfall wegen Verspätung: Ausgleichszahlung auch noch Jahre später möglich

Haben Reisende aufgrund von Verspätung oder Flugausfall Anspruch auf eine Entschädigung nach geltendem EU-Recht, sollten sie beachten, dass sie diese je nach Mitgliedsland innerhalb einer bestimmten Frist einklagen müssen.

Deutschland und Malta wollen stärker zusammenarbeiten

Die deutsche und maltesische Wirtschaft wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ende November haben die deutsche und die maltesische Handelskammer in Maltas Hauptstadt Valetta ein entsprechendes Memorandum of Understanding (MoU) unterschrieben.

Tokio bleibt weiter teuerstes Pflaster der Welt

Tokio bleibt weiterhin die teuerste Stadt der Welt. Das geht aus der neuesten Lebenshaltungskostenstudie des Personalberatungsunternehmens ECA International hervor. Auf Platz zwei folgt Nagoya, ebenfalls in Japan. Oslo belegt als kostspieligstes europäisches Pflaster den dritten Platz im Ranking.

Deutsche Studis lieben Österreich

Die drei beliebtesten Zielländer im Jahr 2010 waren wie im Jahr zuvor Österreich, die Niederlande und Großbritannien. In diesen drei Ländern studierten mehr als die Hälfte der deutschen Studenten im Ausland.

High School Australien: Weihnachten in Adelaide

Auch in Australien gibt es eine mit Hingabe zelebrierte Weihnachtstradition – zum Beispiel in dem von deutschen Siedlern gegründeten Ort Lobethal etwa 25 Kilometer westlich von Adelaide in South Australia.

Indien: Steigendes Zahlungsausfall-Risiko für Unternehmen

Die Bedeutung des Lieferantenkredits nimmt auch in Indien weiter zu. Doch damit wächst auch das Risiko für Lieferanten und Dienstleister. Rund die Hälfte der Unternehmen klagt über verspätete Zahlungen.

Geschäftlich erfolgreich in Kolumbien

Die Geschäftschancen für deutsche Unternehmen in Kolumbien werden immer besser. Alles scheint den Kolumbianern zurzeit zu gelingen. Die Sicherheitslage hat sich verbessert, das Land hat gute Ratings erreicht und die Wachstumsaussichten sind überdurchschnittlich.

China und Südkorea wollen beim Handel stärker auf eigene Währungen setzen

China und Südkorea planen, künftig beim bilateralen Handel verstärkt auf ihre Währungen Yuan und Won zurückzugreifen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fürchtet, dass dies den Handel für deutsche Exporteure verkomplizieren wird.

Durchreise durch Peking bald ohne Visum möglich

Aktuellen Medienberichten zufolge wird ab dem 1. Januar 2013 eine neue Transitregelung für Beijing eingeführt. Ab diesem Datum sollen Transitreisende für Aufenthalte bis zu 72 Stunden in der chinesischen Hauptstadt kein Visum mehr benötigen.

Auswärtiges Amt entwickelt kostenlose App für Reisesicherheit

Eine neue App des Auswärtigen Amtes beantwortet unter anderem, welche Impfungen Reisende für das jeweilige Land benötigen, ob ein Visum erforderlich ist und an wen sie sich im Notfall wenden können.