“Frauen sollten ihre Auslandserfahrung selbstbewusster kommunizieren“

Für den Job ins Ausland zu gehen, ist längst nicht mehr nur Männern vorbehalten. Auch Frauen zieht es zunehmend in fremde Länder, um Auslandserfahrung zu sammeln. Welche Länder beliebt sind und inwieweit Auslandserfahrungen bei der Karriere helfen, weiß Christa Fellner, Human Ressources Managerin bei InterNations.

„Unternehmen sollten Angst der Geschäftsreisenden vor Terroranschlägen ernst nehmen“

Erneut ist Europa von Terroranschlägen betroffen. Expat News befragte Benjamin Beutekamp, Berufsoffizier der Bundeswehr und Inhaber von Human Resource Protection, zu dem aktuellen Anschlag auf den internationalen Flughafen in Istanbul.

„Man kann in Peru viel erreichen, wenn man es selbst in die Hände nimmt“

Oliver Stahmann wanderte vor ein paar Jahren nach Peru aus. Wie es dazu kam, wer ihm beim Einleben half und was er an Land und Leuten liebt, erzählt der 40-Jährige im Interview.

„Mit deutschen Auswanderern gehen Kompetenzen verloren“

Dr. Friedrich Poeschel verbrachte bereits seine Studienzeit im Ausland, arbeitete dann sowohl in Deutschland als auch im Ausland und ist seit 2013 bei der OECD tätig. Im Juni 2015 erschien der vom ihm verfasste Bericht „Talente im Ausland: Ein Bericht über deutsche Auswanderer“. Im Interview erläutert er spannende Details - so auch, warum es viele Deutsche ins Ausland zieht.

Die Prozesse für China-Entsendungen müssen regelmäßig angepasst werden

Mehr als fünf Jahre alt ist Chinas neues Sozialversicherungsgesetz nun schon. Nach anfänglicher Unsicherheit bei entsendenden Unternehmen besteht inzwischen mehr Klarheit hinsichtlich der Rechte und Pflichten, die ausländische Expatriates haben.

„Seit dem Regierungswechsel gibt es Hoffnungen in Argentinien“

Trotz hoher Inflation und einer schwachen wirtschaftlichen Entwicklung keimt in Argentinien nach den Wahlen im November letzten Jahres neue Hoffnung auf.

„Ich würde eher mein Leben lang Fahrradfahren als auf meine Weltreiseerfahrung zu verzichten“

Der Psychologe Dr. Martin Krengel war ein Jahr auf einer Weltreise. Im Interview erzählt er, was dieses Erlebnis mit seiner Persönlichkeit gemacht hat und warum Reisen erstens nicht teuer sein muss und das beste Selbst-Coaching überhaupt ist.

„Die Art zu Reisen hat sich geändert.“

Seit zehn Jahren ist der Reisejournalist Gerd Otto-Rieke Gastgeber der ITB Business Travel Days. Wir sprachen mit ihm über das veränderte Reiseverhalten der letzten 25 Jahre, sein Austauschjahr in Kalifornien 1967/68, den reisenden Amerikaner und über Sicherheit auf Geschäftsreisen.

„Als Auswanderer sollte man niemals die Brücken zur Heimat abbrechen“

Seit mehr als 25 Jahren lebt der promovierte deutsche Geologe Reinhard Rößling in Bolivien. Wie es war, in Südamerika Kinder großzuziehen, welche kulturellen Unterschiede zwischen Latinos und Deutschen bestehen und warum jetzt eine Rückkehr nach Europa geplant ist, schildert er im Interview.

„Es ist ein bisschen so wie bei Harry Potter“

Cornelius Römer hat vor drei Jahren sein Physikstudium in Cambridge begonnen und zudem ein Praktikum in den USA absolviert. Im Interview berichtet er, wie es zu der Entscheidung kam, nach England zu gehen, welche Herausforderungen er in der ersten Zeit meistern musste und welchen Einfluss die Erfahrungen in England und den USA auf ihn hatten.