Expat-Bericht: Was Mädchen in Brasilien sich zu Weihnachten wünschen

Jedes Jahr zu Weihnachten können Kinder weltweit ihre Weihnachtswünsche per Post auf den Weg bringen. In Finnland nimmt die beispielsweise Santa’s Main Post Office in Napapiiri am Polarkreis entgegen. Russische Kinder können sich mit ihren Anliegen vertrauensvoll an Väterchen Frost in Weliki Ustjug, im äußersten Nordosten der Oblast Wologda, wenden.

Ein New Yorker Unternehmen in China

Seine Vorfahren gehen zurück bis zu den Cherokees. Geboren und aufgewachsen ist er in North Carolina. Er spricht fließend Mandarin, die chinesische Hochsprache, und tätigt seit Jahren erfolgreich Geschäfte in China. Das will aber nicht heißen, dass er seine Wurzeln verloren oder seine Aufrichtigkeit eingebüßt hat, er bleibt Amerikaner.

Auf gefährlicher Mission

Geschäftsreisen und Entsendungen finden immer öfter auch in Krisenregionen der Welt statt. Wie Mitarbeiter dank eines interkulturellen Sicherheitstrainings auf den Ernstfall vorbereitet werden können.

Leben in den Niederlanden: Kleine Distanz, große Unterschiede

Sie sind unsere Nachbarn, die mit ihren Wohnwagen unsere Autobahnen blockieren, liberal und fortschrittlich sind und Käse lieben: Die Rede ist von den Niederländern. Obwohl diese Klischees genauso sehr zutreffen wie Bayern-Klischees auf Deutschland, haben die Niederländer doch ihre kulturelle Eigenheiten - und diese sind überraschen groß, wenn man die geringe geographische Distanz betrachtet.

Schweden: Neues Web-Portal erleichtert Expats die Integration in den Alltag

Wie sieht eigentlich der Alltag eines Schweden aus? Welche Pubs und Restaurants bevorzugen beispielsweise die Stockholmer selber? Wie verbringen die Göteborger ihre Freizeit? All diese und viele weitere Fragen können sich Expats und Auswanderer schon im Vorfeld ihrer Schwedenreise über das neue Onlineportal „Visit a Swede“ beantworten lassen.

Warum virtuelle Auslandsentsendungen scheitern

Virtuelle Auslandsentsendungen haben vor allem deshalb ein hohes Potenzial zu scheitern, da eine erfolgreiche Kommunikation angesichts der vielen Hürden nahe zu unmöglich ist. Hinzu kommt ein unterschiedliches Zeitverständnis der Interaktionspartner, das sich auf die wahrgenommene Einhaltung von Terminen und Deadlines auswirken kann.

Zwei Japanerinnen und eine Menge Sushi: Erfahrungsbericht einer Gastschwester in Deutschland

Unsere Familie hat die Austauschorganisation YFU durch meine Schwester kennengelernt, die 2008 ein Austauschjahr mit YFU nach Japan gemacht hat. Da die Gastschwester, die sie dort traf, zufälligerweise auch ein Austauschjahr machen wollte, überzeugte meine Schwester sie, mit YFU nach Deutschland zu gehen.

Karrieresprung durch Englisch-Sprachreisen

Es ist allgemeiner Konsens, dass Fremdsprachenkenntnisse für die Karriere wichtig sind. Wie wichtig, hängt letztlich vor allem von der Position, Firma und Branche ab. Für einen Arbeiter in der Produktion sind beispielsweise gute Englischkenntnisse von geringerer Bedeutung als für einen Mitarbeiter, der für die internationale Logistik zuständig ist.

Expat-Bericht: Kulinarisches aus Brasilien

São Paulo ist weltweit berühmt für seine kulinarische Vielfalt. Jeden Monat investieren die Paulistanos R$ 767 Millionen in Mahlzeiten außerhalb der eigenen vier Wände. Dies bedeutet, dass jeder Erwachsene im Durchschnitt R$ 91 pro Monat in den zahlreichen Restaurants der Megacity ausgibt.

Deutsche bilden Archäologen in Ägypten aus

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim (HAWK) und das Landesmuseum Hannover starten diesen Herbst ein Ausbildungsprojekt für junge Restauratoren in Mittelägypten. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt das Projekt.