© Adobe.Stock

11 Tipps für entspannte Langstreckenflüge

Die schönsten Urlaubsziele liegen meist an weit entfernten Orten. Langstreckenflüge sind dabei ein notwendiges Übel, um ans Ziel zu kommen. Doch niemand verbringt gerne seine Zeit auf langen Flügen. Die nachfolgenden elf Tipps helfen dabei, den Langstreckenflug so entspannt wie möglich zu gestalten, so dass die Reisezeit wie im Flug vergeht. 

  1. Reisezeit minimieren

Wenn man eine lange Reise vor sich hat, dann ist es sinnvoll, schon bei der Flugbuchung auf eine möglichst geringe Reisezeit zu achten. Mit der Flugsuchmaschine für Direktflüge kann man sich zum Beispiel leicht einen Überblick über alle möglichen direkten Verbindungen verschaffen. Damit erspart man sich lästiges Umsteigen und lange Wartezeiten an Flughäfen. So bleibt mehr wertvolle Zeit, die am Urlaubsort verbracht werden kann.

  1. Rechtzeitig Sitzplatz auswählen

Besonders bei Langstreckenflügen kann die Wahl des Sitzplatzes entscheidend zum Komfort auf der Reise beitragen. Da die besten Plätze meist sehr begehrt und somit schnell ausgebucht sind, heißt es hier schnell sein. Sonst landet man am Ende auf einem ungeliebten Mittelplatz. Ein kleiner Trick, wenn man zu zweit reist: Bucht man den Fensterplatz und den Gangplatz in einer Reihe, dann ist die Chance recht hoch, dass der mittlere Sitz frei bleibt und man eine ganze Reihe zu zweit genießen kann.

  1. Alles Wichtige ins Handgepäck

Bei einem Langstreckenflug gibt man in der Regel Gepäck auf, da meist ein längerer Aufenthalt geplant ist. Leider kommt es häufiger auf Flügen vor, dass Koffer verspätet ankommen. Daher gehören alle wichtigen Dinge immer ins Handgepäck. Neben Medikamenten und Reisedokumenten sollten auch an Kosmetika und Wäsche zum Wechseln gedacht werden.

  1. Bequeme Kleidung

Es ist ganz wichtig, sich auf einem langen Flug wohl zu fühlen. Dazu gehört auch bequeme Kleidung, denn nichts ist unangenehmer als wenn man sich eingeengt fühlt. Am besten wählt man einen lockeren Zwiebellook, da die Temperaturen im Flugzeug oft schwanken. Ist die Klimaanlage auf kalte Luft eingestellt, freut man sich über eine warme Strickjacke oder kuschelige Wollsocken.

  1. Praktische Helfer für mehr Komfort

Mit ein paar praktischen Utensilien kann der Langstreckenflug noch angenehmer gestaltet werden. Gegen die trockene Luft im Flugzeug helfen zum Beispiel Feuchtigkeitscremes oder Augentropfen. Für einen angenehmen Schlaf sorgen Ohrstöpsel und Schlafmaske. Wer das Risiko einer Thrombose minimieren möchte, der greift am besten zu Kompressionsstrümpfen.

  1. Essen an Bord

Auf einem Langstreckenflug wird man früher oder später hungrig. Wie gut, dass man an Bord der Airlines gut versorgt wird. Es lohnt allerdings, sich vor dem Flug über das Menu an Bord zu informieren und gegebenenfalls besondere Gerichte zu bestellen. Für Vegetarier oder Veganer werden von den meisten Fluggesellschaften spezielle Speisen angeboten.

  1. Das richtige Entertainment

An Bord gibt es bei den meisten Fluggesellschaften eine große Auswahl an Filmen und Serien. Möchte man aber etwas Spezielles sehen, oder das Programm auf Deutsch genießen, dann sollte man sich Filme vor dem Flug aufs Tablet laden. Auch die Lieblingsfilme für die Kinder sind dann auf jeden Fall parat.

  1. Für ausreichend Flüssigkeit sorgen

Der Körper benötigt vor allem bei Langstreckenflügen viel Wasser. Im Innenraum des Flugzeugs herrscht eine Luftfeuchtigkeit von maximal 15 Prozent. Es sollte daher darauf geachtet werden, dass ausreichend getrunken wird. Wenn es geht, sollte weitestgehend auf den Konsum von Alkohol verzichtet werden. Dieser entzieht dem Körper noch zusätzlich Flüssigkeit.

  1. Bewegung während des Fluges

Viele Stunden Flug bedeuten lange stillsitzen zu müssen. Es lohnt sich ab und zu aufzustehen und durch die Gänge zu gehen. Am Platz kann man mit einfachen Übungen, wie zum Beispiel Fußwippen, schon etwas für die Durchblutung tun. Die Beine übereinanderzuschlagen verlangsamt dagegen den Blutfluss und sollte daher gänzlich vermieden werden. Besser ist es, die Beine locker nebeneinander aufzustellen.

  1. Auf neue Zeitzone einstellen

Nach einem Langstreckenflug erwartet einen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine neue Zeitzone, auf die sich der Körper erst einmal einstellen muss. Es ist von Vorteil, die Uhr am Handgelenk und das Smartphone direkt beim Einsteigen ins Flugzeug auf die neue Zeitzone einstellen. So kann man sich schon während des Fluges an den Tagesrhythmus des Zielortes einstellen.

  1. Kampf gegen den Jetlag

Meist war der Schlaf an Bord doch nicht so erholsam wie der im eigenen Bett und man möchte nach der Ankunft im Hotel am liebsten ein kleines Nickerchen machen. Doch oftmals ist gar nicht die richtige Uhrzeit, um schlafen zu gehen. Da heißt es Augen zu und durch! Ein kleiner Spaziergang hilft am besten gegen den Jetlag und die Müdigkeit. So gewöhnt man sich schnell an die neue Zeitzone und startet entspannt in den Urlaub.