Anzeige
World time. 3D rendered Illustration. Isolated on white.

Neue Tools gegen den Jetlag

Geschäftsreisende, die regelmäßig international unterwegs sind, leiden oft unter Jetlag, einer Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus aufgrund unterschiedlicher Zeitzonen. Ein kanadischer Forscher hat nun einen Rechner, den Jet Lag Rooster, entwickelt. Über diesen können Vielflieger online ermitteln, wann und in welcher Intensität sie einen Jetlag zu erwarten haben und welche Maßnahmen sie vor und nach der Reise ergreifen können.

Das Tool gibt beispielsweise Tipps, wann man Licht meiden und wann man es suchen sollte oder zu welchem Zeitpunkt es sinnvoll ist, die Uhr zurück- oder vorzustellen und wann es Zeit für die Nachtruhe wird.

Wunderbrille gegen Jetlag

Dem Jetlag-Phänomen hat sich ebenfalls ein australisches Unternehmen angenommen, das eine Art Sonnenbrille, der so genannte Re-Timer, auf den Markt gebracht hat, die ähnlich wie Sonnenstrahlen wirkt. Bei entsprechendem Tragen vor und nach dem Flug könne der Re-Timer dabei helfen, die innere Uhr auf den Zeitzonenwechsel und den damit verbundenen Konsequenzen vorzubereiten. Unter re-timer.com erfahren Interessierte mehr über die Wunderbrille.

Hintergrund: Bei einem Jetlag (jet = Düsenflugzeug, lag = Zeitdifferenz) handelt es sich um eine Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, die nach einem Langstreckenflug über mehrere Zeitzonen auftritt. Nach der relativ schnellen Reise über eine große Distanz und durch mehrere Zeitzonen hindurch ist die innere Uhr nicht mehr mit der Ortszeit synchron.

Mehr zum Thema:

Pfeil Jetlag Neues von den Fluggesellschaften

Foto: © Spectral-Design – Fotolia.com