Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Passagierrechte’

Hat die Airline coronabedingt den Flug abgesagt, muss sie entsprechend entschädigen

Flug abgesagt: Gutschein und Umbuchung reichen nicht

Wird coronabedingt der Flug abgesagt, muss eine Airline Kundinnen und Kunden klar über ihr Recht auf Erstattung des Flugpreises informieren. Sie darf nicht nur einen Gutschein oder eine kostenfreie Umbuchung anbieten.

Flugverschiebung von mehr als einer Stunde gilt als Annullierung

Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, die betroffenen Passagiere pünktlich über eine Flugverschiebung zu informieren. Das gilt auch, wenn die Buchung über einen Drittanbieter erfolgte.

Chaos am BER Flughafen: Diese Rechte haben Reisende

Weil die Schalter für den Check-in nicht ausreichend mit Personal besetzt waren, kam es am vergangenen Wochenende zu etlichen Problemen am Berliner BER Flughafen. Welche Rechte Flugreisende in Berlin haben, weiß Airhelp.

Ticketzuschläge

Flug nicht angetreten: Airline darf keine Ticketzuschläge erheben

Die Fluggesellschaften KLM und Air France dürfen keine Ticketzuschläge von 125 bis 3.000 Euro von Kunden verlangen, die ihre Flüge nicht vollständig oder nicht in der gebuchten Reihenfolge antreten. Das hat das Landgericht Frankfurt entschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte gegen die Strafgebühren geklagt.
Anzeige
Passagierrechte

Flugverspätung: Das sind die Passagierrechte und dazu dienen sie

Selbst die pünktlichste Airline der Welt kann keine 100-Prozent-Garantie auf einen rechtzeitigen Abflug und die vorgesehene Ankunftszeit geben. Zu 89,79 Prozent ist Copa Airlines, die nationale Fluggesellschaft Panamas, pünktlich. Auf Platz Zwei und Drei folgen airBaltic und Hong Kong Airlines, wie das OAG-Ranking um die pünktlichsten Fluggesellschaften der Welt ergeben hat. Die Lufthansa bringt es dagegen nur auf 69,4 Prozent - das reicht nicht mal für die Top 20.

Flugstreik: Welche Rechte Reisende haben

Aufgrund der Streiks der Piloten letzten Freitag wurden hunderte Flüge der Scandinavian Airlines (SAS) annulliert. Rund 70 Prozent der Flüge mussten abgesagt werden. Tausende Passagiere waren insbesondere in den skandinavischen Ländern betroffen. Auch in den Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und München standen die Flugzeuge der Fluggesellschaft still.