Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Jahresvignette Österreich’

Deutsche dürfen ab 15. Juni wieder nach Österreich: Vignette nicht vergessen

Deutsche Autofahrer dürfen ab Montag, den 15. Juni 2020 wieder nach Österreich einreisen – das gilt sowohl für Geschäftsreisen als auch für Touristen. Diese sollten dabei an die Vignettenpflicht denken.

Mautpflicht 2019: So viel kosten Strafen bei ungültigen Vignetten

Reisende, die oft in den Nachbarländern Österreich, Schweiz und Tschechien oder in Slowenien unterwegs sind, aber noch keine neue Jahresvignette besitzen, sollten sich schnell eine neue Marke besorgen. Denn die 2018er-Vignetten sind nur noch bis Donnerstag, den 31. Januar 2019, gültig.

Maut – Wie die Österreich-Vignette korrekt angebracht wird

Wer bei der Fahrt nach Österreich unnötigen Ärger vermeiden möchte, sollte laut ADAC die Vignette ordnungsgemäß anbringen.

Slowakische Republik: E-Ticket löst Vignette ab

Auch in der Slowakei soll die Papiervignette zur Erhebung der Pkw-Maut bald der Vergangenheit angehören. Ab 31. Januar 2015 wird sie durch ein elektronisches System abgelöst.

Vignetten für Österreich werden teurer

In Österreich erhöhen sich die Mautgebühren, also die Kosten für Vignetten, ab 2014. Darauf weist der Automobilclub ADAC hin. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 82,70 Euro (plus 2,10 Euro), für zwei Monate 24,80 Euro (plus 60 Cent) und für Zehn-Tage 8,50 Euro (plus 20 Cent).

Jahresvignette für Österreich und Tschechien lohnt nicht mehr

Ab den Sommermonaten August und September lohnt sich der Kauf einer Jahresvignette für Urlauber, die nach Österreich oder Tschechien fahren, aufgrund der geringen Restlaufzeit nicht mehr. Darauf weist der ADAC  hin.